Calandkanal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage des Calandkanals

Der Calandkanal verläuft von der Maasmündung in der Nähe des Hoek van Holland parallel zum Nieuwe Waterweg und ist der Zugangsweg zu den Industriegebieten im Europoort. Der Kanal endet im Brittanniehafen südlich von Rozenburg, ein wichtiger Umschlagsplatz für Automobile. Durch die Rosenburgschleuse besteht seit 19. April 1971 eine Verbindung zum Hartelkanal.

Der Kanal wurde nach Pieter Caland, dem ehemaligen Chefingenieur des Nieuwe Waterweg, benannt.

Der Rijksweg 15 unterquert bei Rosenburg mit dem Bürgermeister Thomassentunnel den Calandkanal. Der Tunnel wurde gebaut, da die Caland-Brücke sehr oft für den Schiffsverkehr geöffnet werden musste, was zu großen Verkehrsstaus führte. Im Bereich des Brittanniehafens stehen am Ufer riesige Windschirme.