Calitri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Calitri
Wappen
Calitri (Italien)
Calitri
Staat Italien
Region Kampanien
Provinz Avellino (AV)
Koordinaten 40° 54′ N, 15° 26′ OKoordinaten: 40° 54′ 11″ N, 15° 25′ 53″ O
Höhe 530 m s.l.m.
Fläche 100,88 km²
Einwohner 4.453 (31. Dez. 2019)[1]
Postleitzahl 83045
Vorwahl 0827
ISTAT-Nummer 064015
Volksbezeichnung Calitrani
Schutzpatron San Canio
Website Calitri
Calitri

Calitri ist eine italienische Gemeinde mit 4453 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019) in der Provinz Avellino in der Region Kampanien. Der Ort ist Teil der Bergkomune Comunità Montana Alta Irpinia.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Nachbargemeinden sind Andretta, Aquilonia, Atella (PZ), Bisaccia, Cairano, Pescopagano (PZ), Rapone (PZ), Rionero in Vulture (PZ), Ruvo del Monte (PZ). Ein weiterer Ortsteil ist Calitri Scalo.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde am 8. September 1694 durch ein Erdbeben vollständig zerstört.[2]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof Calitri-Pescopagano liegt etwas südlich des Ortes an der im Personenverkehr nicht mehr bedienten Bahnstrecke Avellino–Rocchetta Sant’Antonio.

Wichtige Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Calitri – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2019.
  2. Dante Mariotti: I terremoti nella STORIA: 8 settembre 1694, una scossa devastante colpisce la dorsale appenninica irpino-lucana. In: ingvterremoti.com. 30. September 2016, abgerufen am 27. Oktober 2020 (italienisch).