CalyxOS

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
CalyxOS
CalyxOS Logo Dark
Entwickler Calyx Institute
Lizenz(en) CC-BY-SA 4.0
Erstveröff. Juli 2020
Akt. Version 5.7.2[1] vom 29. Mai 2024
Kernel monolithisch
Abstammung Linux
↳ Android
↳ LineageOS
↳ CalyxOS[2]
Architektur(en) Arm
Sprache(n) Englisch, Französisch, Italienisch, Arabisch, Japanisch, Mandarin, Russisch +180 weitere
calyxos.org

CalyxOS ist ein freies Android-basiertes Betriebssystem für ausgewählte Smartphones. Es konzentriert sich auf Datenschutz, Sicherheit und Barrierefreiheit. Der Fokus liegt auf einer möglichst unkomplizierten Installation.[2][3]

Der Hauptentwickler, das Calyx Institute, wurde von Nicholas Merrill gegründet. Dieser erhielt im Jahr 2004 einen National Security Letter (NSL) aufgrund des USA PATRIOT Act. Er weigerte sich, die Daten seines damaligen Unternehmens Calyx Internet Access, welches als Internetdienstanbieter agierte, herauszugeben.

Nachdem im August 2010 eine teilweise Lockerung seines Redeverbots erreicht wurde (welches Teil des NSL war), gründete Merrill das Calyx Institute als Non-Profit-Organisation. Neben CalyxOS werden beispielsweise ebenfalls ein öffentlicher VPN-Dienst, XMPP Server und Tor Exit-Nodes betrieben.[4]

CalyxOS wurde im Juli 2020 als stabile Version 1.0.0 veröffentlicht.[5] Im Vergleich zu anderen Datenschutz-orientierten, mobilen Betriebssystemen integriert CalyxOS wahlweise microG, wodurch weniger oder keine Daten an die Google-Play-Dienste gesendet werden und dennoch zahlreiche Apps aus dem Google-Play-Store nutzbar sind.

Ab der Veröffentlichung der Version 2.0.0 im Dezember 2020 werden auch Builds, basierend auf Android 11, unterstützt[6], welche zuvor nur für Android 10 erhältlich waren. Ende Januar 2021 wurden die neusten Geräte der Pixel-Reihe, das Google Pixel 4a (5G) und Google Pixel 5, offiziell als unterstützte Geräte aufgenommen.[7]

Ende Januar 2022 wurde CalyxOS in der Version 3.1.0 auf Basis von Android 12 als stabile Version veröffentlicht.[8] Mit Version 3 wurden zudem das Google Pixel 6 und Pixel 6 Pro unterstützt.[9]

Ab März 2022 wurden mit der Version 3.3.0 Aktualisierungen basierend auf Android 12L freigegeben.[10]

Eine Aktualisierung auf Android 13 als Basis erfolgte im September 2022 mit der Version 4.1.0.[11] Mit Version 4.2.4 wurden zudem das Google Pixel 7 und Pixel 7 Pro unterstützt.[12] Ab der darauffolgenden Version 4.2.5 waren der Deviceflasher und Images ebenfalls für das Fairphone 4 verfügbar.[13]

Im Dezember 2023 erfolgte mit der Version 5.1.2 eine Aktualisierung auf Android 14.[14]

Unterstützte Geräte und Installation

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktuell (November 2023) werden offiziell folgende Smartphones vollständig unterstützt:

Folgende Modelle werden weiter unterstützt, erhalten aber nur noch Updates für die Open-Source-Komponenten des Systems, da der Hersteller keine Aktualisierungen mehr für proprietäre Bestandteile, wie bestimmte Firmware, zur Verfügung stellt:[15]

Für die Installation von CalyxOS wird ein offener Bootloader benötigt, der nach der Installation wieder geschlossen wird.[16] Das CalyxOS-Image wird mit dem Deviceflasher der AOSP Alliance auf das entsperrte Gerät gespielt.[17] Danach wird der Bootloader wieder geschlossen, Updates werden per Over-the-Air-Update (OTA) ausgeliefert.[18]

Das Betriebssystem kann auf die Verwendung der Google-Play-Dienste verzichten oder durch die quelloffene Alternative microG bestimmte Dienste nutzen.

CalyxOS enthält außerdem Datenschutz-Erweiterungen auf verschiedenen Ebenen des Betriebssystems:

  • Warnmeldung für unverschlüsselte Anrufe
  • Statusleisten-Indikatoren für aktive Kamera und Mikrofon
  • Anzeige der Berechtigungsnutzung der letzten 24h
  • Panikbutton
  • Verschlüsselte Backups durch die Integration der Seedvault-App mit Unterstützung für lokale Backups und alle Cloud-Speicheranbieter mit einer Cloudanbieter-App.
  • Entzug oder Einschränkung des Netzwerkzugriffs einzelner Apps
  • Automatische zeitliche Abschaltung von WLAN oder Bluetooth bei Nichtbenutzung
  • Die Unterstützung von Verified Boot ist zur Wahrung der Systemintegrität notwendig. Verified Boot stellt nicht nur sicher, dass auf Geräten eine sichere Version von Android ausgeführt wird, sondern sucht auch nach der richtigen Version von Android mit Rollback-Schutz.[19]

Mit dem April-Update 2021 wurden unter anderem eine eigens entwickelte Firewall-App namens „Datura“ eingeführt. Auch wurden einige neue Funktionalitäten hinzugefügt, wie beispielsweise eine zufallsbasierte Anzeige der PIN für den Sperrbildschirm, die Möglichkeit, jeglichen unverschlüsselten Netzwerkverkehr zu unterdrücken oder das automatische Abschalten von WLAN bei ausbleibender Nutzung, was bisher nur für Bluetooth verfügbar war.[20]

Ähnlich wie bei Tails oder Whonix wird auch bei CalyxOS eine Reihe von Standardsoftware – mit Fokus auf Datenschutz – mitgeliefert. Die Installation ist optional: (Auszug)

Programm Zweck
Seedvault CalyxOS integrierte Backup-Verwaltungs-Software (lokal, USB-Stick, Nextcloud oder WebDAV)
Scrambled Exif Entfernt Metadaten (Exif) von Bildern und Videos
Tor Browser Standardwebbrowser zum Surfen im Internet
Tor Anonymisierung des Datenverkehrs durch das Tor-Netzwerk
Aurora Store Datenschutzfreundlicher App Store (wenn durch MicroG erlaubt)
F-Droid Datenschutzfreundlicher App Store
OpenKeychain OpenPGP-Verschlüsselungsdienst
Signal Verschlüsselte Kommunikation
Briar Verschlüsselte direkte Kommunikation (über Bluetooth, Wi-Fi, Tor, Internet)
Conversations XMPP-basierte verschlüsselte Kommunikation
K-9 Mail E-Mail-Client mit OpenPGP-Fähigkeit
Calyx VPN Kostenloser VPN-Service des Calyx Institute
DuckDuckGo Internet Browser ohne Tracking und Privacy Rating für häufig besuchte Seiten
Riseup VPN Eigene Version des BitmaskVPN

Im Oktober 2020 testete Moritz Tremmel CalyxOS für das Onlinemagazin Golem. In seinem Fazit kam er zu dem Schluss, dass das alternative Betriebssystem „sowohl für Nerds als auch für weniger technikaffine Menschen“ geeignet sei, denen Datenschutz wichtig ist.[21]

Die Zeitschrift c’t merkte 2022 an, dass CalyxOS mit der eingebauten Firewall, VPN und Cloudflare DNS mehr Sicherheit als andere mobile Betriebssysteme verspreche und sich trotzdem wie ein normales Android-Gerät bedienen lasse.[22]

Nach umfangreichen Tests von CalyxOS auf einem Google Pixel mit Fokus auf das Datenübertragungsverhalten wies Mike Kuketz, Lehrbeauftragter für IT-Sicherheit an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe, im Februar 2023 darauf hin, dass der im Mittelpunkt stehende Verzicht auf die Integration von Google-Play-Diensten noch nicht ausreiche. Um wirklich datenschutzfreundlich zu sein, müsse CalyxOS noch mehr Aspekte berücksichtigen als bisher. Dennoch sei CalyxOS „sicherlich kein schlechtes Custom-ROM, sondern bietet ein stimmiges Gesamtpaket, mit dem Nutzer, die ihre Abhängigkeit von Google (stark) reduzieren möchten, einen guten Start haben dürften.“[23]

Einzelnachweise

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  1. calyxos.org.
  2. a b About CalyxOS. In: calyxos.org. Abgerufen am 24. Mai 2024 (englisch).
  3. Moritz Tremmel: CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy. In: Golem.de. Golem.de, 19. Oktober 2020, abgerufen am 2. Februar 2021.
  4. About The Calyx Institute. Calyx Institute, abgerufen am 24. April 2021 (englisch).
  5. CalyxOS 2020.07.07.12 Changelog. 9. Juli 2020, abgerufen am 25. November 2021 (englisch).
  6. Android 11 is here gitlab.com, abgerufen am 23. Februar 2021
  7. Pixel 5 and Pixel 4a (5G) support. Calyx Institute, 26. Januar 2021, abgerufen am 24. April 2021 (englisch).
  8. Calyx OS-A12 Version 3.1.0 now in Stable. In: Reddit. 27. Januar 2022, abgerufen am 28. Januar 2022 (englisch).
  9. Android 12, Pixel 6. Calyx Institute, 8. Januar 2022, abgerufen am 28. Januar 2022 (englisch).
  10. Android 12L for Pixels. In: calyxos.org. 14. März 2022, abgerufen am 21. März 2022 (englisch).
  11. Chirayu Desai: Changelog 4.1. In: GitLab.com. CalyxOS, 22. September 2022, abgerufen am 5. Juni 2023 (englisch).
  12. Chirayu Desai: Changelog 4.2.4. In: GitLab.com. CalyxOS, 20. Oktober 2022, abgerufen am 5. Juni 2023 (englisch).
  13. Pixel 7, Fairphone 4 Beta. Abgerufen am 5. Juni 2023.
  14. November Feature Update CalyxOS 5.1.2 – Android 14. In: calyxos.org. 30. November 2023, abgerufen am 28. Februar 2024 (englisch).
  15. Install CalyxOS. In: calyxos.org. Abgerufen am 8. November 2023 (englisch).
  16. Gerätestatus. Abgerufen am 30. Juli 2021.
  17. GitHub – AOSPAlliance/device-flasher: Android Factory Image Flasher for Linux, macOS and Windows. In: GitHub. 15. April 2021, abgerufen am 30. Juli 2021 (englisch).
  18. CalyxOS Features. Abgerufen am 30. Juli 2021.
  19. Verified Boot. Abgerufen am 17. Juni 2021.
  20. The Big April update. Calyx Institute, 8. April 2021, abgerufen am 24. April 2021 (englisch).
  21. Moritz Tremmel: CalyxOS: Verfügbarkeit und Fazit. In: Golem. 19. Oktober 2020, abgerufen am 1. Juni 2023.
  22. c't Sicher ins Netz. Heise Medien GmbH & Co. KG, 2022, ISBN 978-3-95788-313-1 (google.de).
  23. CalyxOS: De-Googled geht anders – Custom-ROMs Teil2. In: kuketz-blog.de (Kuketz IT-Security). 10. Februar 2023, abgerufen am 12. Februar 2023.