Camanche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Camanche
City Hall von Camanche
City Hall von Camanche
Lage in Iowa
Clinton County Iowa Incorporated and Unincorporated areas Camanche Highlighted.svg
Basisdaten
Gründung: 1818
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Iowa
County: Clinton County
Koordinaten: 41° 47′ N, 90° 15′ WKoordinaten: 41° 47′ N, 90° 15′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner: 4.448 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 197,8 Einwohner je km2
Fläche: 24,43 km2 (ca. 9 mi2)
davon 22,49 km2 (ca. 9 mi2) Land
Höhe: 182 m
Postleitzahl: 52730
Vorwahl: +1 563
FIPS: 19-10135
GNIS-ID: 455096
Website: www.camancheia.org
Bürgermeister: Kenneth Fahlbeck

Camanche ist eine Kleinstadt (mit dem Status „City“) im Clinton County im Osten des US-amerikanischen Bundesstaates Iowa. Im Jahr 2010 hatte Camanche 4448 Einwohner.[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Camanche liegt im südlichen Vorortbereich der Stadt Clinton am Westufer des Mississippi, der die Grenze zu Illinois bildet. Camanche, das das Zentrum der Camanche Township bildet, liegt auf 41°47′17″ nördlicher Breite und 90°15′22″ westlicher Länge. Die Stadt erstreckt sich über 24,43 km², die sich auf 22,49 km² Land- und 1,94 km² Wasserfläche verteilen.

Etwa 5 km unterhalb des südlichen Stadtrandes befindet sich die Mündung des Wapsipinicon River in den Mississippi.

Benachbarte Orte sind Clinton, das sich unmittelbar an das Stadtgebiet von Camanche anschließt und dessen Zentrum 10,6 km nordöstlich liegt. Weitere Nachbarorte sind McCausland (17,4 km westsüdwestlich), Princeton (19,5 km südsüdwestlich) sowie das auf dem gegenüberliegenden Mississippiufer in Illinois liegende Albany.

Die nächstgelegenen größeren Städte sind Dubuque (110 km nordnordwestlich), Rockford in Illinois (166 km nordöstlich), die Quad Cities (50,1 km südlich) und Cedar Rapids (130 km westnordwestlich).[2]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Camanche führt entlang des Mississippi der an dieser Stelle den Iowa-Abschnitt der Great River Road bildende U.S. Highway 67. Die nördliche Stadtgrenze wird vom U.S. Highway 30 gebildet. Alle weiteren Straßen sind untergeordnete Stadtstraßen.

Durch Camanche führt eine entlang des Mississippi verlaufende Eisenbahnlinie der Canadian National Railway und eine nach Westen führende Linie der Union Pacific Railroad.

Der nächstgelegene Flugplatz ist der 7,8 km nordöstlich der Stadt gelegene Clinton Municipal Airport; der nächstgelegene größere Flughafen ist der 57,2 km südlich gelegene Quad City International Airport.

Demografische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± in %
1870 840
1880 762 -9,3 %
1890 753 -1,2 %
1900 713 -5,3 %
1910 629 -11,8 %
1920 610 -3 %
1930 728 19,3 %
1940 814 11,8 %
1950 1212 48,9 %
1960 2225 83,6 %
1970 3470 56 %
1980 4725 36,2 %
1990 4436 -6,1 %
2000 4215 -5 %
2010 4448 5,5 %
1870–2000[3] 2010[1]

Nach der Volkszählung im Jahr 2010 lebten in Camanche 4448 Menschen in 1918 Haushalten. Die Bevölkerungsdichte betrug 197,8 Einwohner pro Quadratkilometer. In den 1918 Haushalten lebten statistisch je 2,32 Personen.

Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 97,6 Prozent Weißen, 0,6 Prozent Afroamerikanern, 0,2 Prozent amerikanischen Ureinwohnern, 0,4 Prozent Asiaten sowie 0,3 Prozent aus anderen ethnischen Gruppen; 0,8 Prozent stammten von zwei oder mehr Ethnien ab. Unabhängig von der ethnischen Zugehörigkeit waren 2,1 Prozent der Bevölkerung spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

22,6 Prozent der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 59,8 Prozent waren zwischen 18 und 64 und 17,6 Prozent waren 65 Jahre oder älter. 50,6 Prozent der Bevölkerung war weiblich.

Das jährliche Durchschnittseinkommen eines Haushalts lag bei 67.244 USD. Das Pro-Kopf-Einkommen betrug 25.048 USD. 9,4 Prozent der Einwohner lebten unterhalb der Armutsgrenze.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c American Fact Finder Abgerufen am 12. Juni 2012
  2. Entfernungsangaben laut Google Maps Abgerufen am 12. Juni 2012
  3. Iowa Data Center (PDF; 84 kB) Abgerufen am 12. Juni 2012

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]