Camaret-sur-Mer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Camaret-sur-Mer
Kameled
Wappen von Camaret-sur-Mer
Camaret-sur-Mer (Frankreich)
Camaret-sur-Mer
Staat Frankreich
Region Bretagne
Département (Nr.) Finistère (29)
Arrondissement Châteaulin
Kanton Crozon
Gemeindeverband Presqu’île de Crozon-Aulne maritime
Koordinaten 48° 17′ N, 4° 36′ WKoordinaten: 48° 17′ N, 4° 36′ W
Höhe 0–65 m
Fläche 13,22 km²
Einwohner 2.504 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 189 Einw./km²
Postleitzahl 29570
INSEE-Code
Website http://www.camaret-sur-mer.com/

Hafen von Camaret-sur-Mer

Camaret-sur-Mer (bretonisch Kameled) ist eine französische Gemeinde mit 2504 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) und ein Fischereihafen im äußersten Westen der Bretagne im Département Finistère. Die Gemeinde liegt auf der Halbinsel Crozon in unmittelbarer Nähe der Atlantikküste im Regionalen Naturpark Armorique (französisch Parc naturel régional d'Armorique).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brest liegt 15 Kilometer nordwestlich, Quimper 47 Kilometer südöstlich und Paris etwa 510 Kilometer östlich. Bei Le Faou und Châteaulin befinden sich die nächsten Abfahrten an der Schnellstraße E 60 (Nantes–Brest) und u. a. in Châteaulin, Quimper und Brest gibt es die nächsten Bahnstationen. Bei Brest befindet sich ein Regionalflughafen.

Vauban-Turm

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1891 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2017
Einwohner 685 2003 3593 3272 3047 2933 2668 2618 2595 2543

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Camaret-sur-Mer

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partnergemeinden von Camaret-sur-Mer sind Büsum in Schleswig-Holstein und St Ives (Cornwall) in England. Camaret-sur-Aigues in der französischen Region Provence-Alpes-Côte d’Azur wird als Schwestergemeinde bezeichnet.[1]

In Camaret geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Finistère. Flohic Editions, Band 1, Paris 1998, ISBN 2-84234-039-6, S. 312–321.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Camaret-sur-Mer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Le Comité de Jumelage de Camaret-sur-Mer – Nos villes jumelles & notre ville soeur, abgerufen am 14. Oktober 2019