Camelot (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Camelot
Originaltitel Camelot
Produktionsland England,
Irland,
Kanada
Originalsprache Englisch
Jahr 2011
Länge 45 Minuten
Episoden 10 in 1 Staffel
Genre Historie, Drama
Idee Michael Hirst
Musik Mychael Danna, Jeff Danna
Kamera Joel Ransom
Erstausstrahlung 25. Februar 2011 (USA) auf Starz
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
19. März 2012 auf Sky
Besetzung
Synchronisation

Camelot ist eine Fernsehserie, die 2011 produziert und nach einer Staffel abgesetzt wurde. Die Produzenten der Tudors und der Borgias versuchten mit dieser Serie eine moderne Interpretation der Sage um König Artus zu verfilmen. Die einzelnen Folgen der Mini-Serie wurden in Deutschland frei empfangbar erstmals vom 21. März bis 23. März 2013 auf ZDFneo gezeigt.[1]

Handlung[Bearbeiten]

Morgan le Fay kehrt als junge Frau nach Hause auf die Burg ihres Vaters, König Uther Pendragon, zurück. Sie beansprucht den ihr zustehenden Thron. Doch Uther, der einst Morgans Mutter getötet und sie verbannt hatte, um die schöne Lady Igraine heiraten zu können, verweigert Morgan ihren Anspruch. Daraufhin vergiftet sie ihren Vater, der stirbt. Kurz vor seinem letzten Atemzug kann Uther in Gegenwart des Zauberers Merlin ein Dokument unterzeichnen, auf dem festgehalten ist, dass nun Uthers geheimer Sohn, Arthur, Anspruch auf die Königswürde hat. Dieser wurde einst von Merlin in die Obhut des einfachen Bauern Ector gegeben. Gemeinsam mit Ectors Sohn Kay wächst Arthur heran. Nur schwer kann Arthur akzeptieren, dass er König werden soll. Doch Merlin unterstützt ihn, vor allem im Kampf gegen seine Halbschwester Morgan. Diese mobilisiert alle Kräfte, um Arthur zu Fall zu bringen. Doch auch im engsten Kreis muss Arthur schwere Prüfungen bestehen. Vor allem seine Liebe zu Guinevere wird auf eine harte Probe gestellt, da die junge Frau mit seinem Freund, dem Ritter Leontes verlobt ist.

Produktion[Bearbeiten]

Die Dreharbeiten der Serie fanden zwischen Juni und Juli 2010 im County Wicklow in Irland statt. Die Postproduktion wie auch die Visual Effects wurden in einem kanadischen Studio durchgeführt. Den ersten zehn Episoden von Camelot hätten weitere Staffeln folgen sollen, doch hatte die Serie 2011 gegenüber der wesentlich erfolgreicheren Fantasyserie Game of Thrones eindeutig das Nachsehen. Die Produktionskosten von sieben Millionen Dollar pro Episode standen in keiner Relation zu den sinkenden Zuschauerzahlen. Darum wurde die Serie nach nur einer Staffel eingestellt.

Kritiken[Bearbeiten]

Die Serie bekam überwiegend negative Kritiken. So schrieb das Time Magazine, die Serie sei exceedingly silly (deutsch überaus albern)[2], während das Magazin “Pittsburgh-Post-Gazette” schrieb, die Serie sei dull and talky and its first three episodes offer few surprises in storytelling. (deutsch Die Serie ist langweilig und geschwätzig und die ersten drei Episoden bieten nur wenige Überraschungen im Nacherzählen der bekannten Geschichte.)[3]

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation entstand durch die Synchronfirma Scalamedia in Berlin.[4] Die deutschen Dialogbücher stammen aus der Feder von Lutz Riedel, der auch die Dialogregie führte.

Rolle Darsteller Synchronsprecher
Arthur Pendragon Jamie Campbell Bower Konrad Bösherz
Merlin Joseph Fiennes Dennis Schmidt-Foß
Morgan le Fay Eva Green Victoria Sturm
Kay Peter Mooney Jan Makino
Guinevere Tamsin Egerton Magdalena Turba
Leontes Philip Winchester Peter Lontzek
Gawain Clive Standen Markus Pfeiffer
Königin Igraine Claire Forlani Anke Reitzenstein
König Lot James Purefoy Ingo Albrecht
König Uther Pendragon Sebastian Koch
Sybil Sinéad Cusack Kerstin Sanders-Dornseif

Episodenliste[Bearbeiten]

Originaltitel Deutscher Titel
Homecoming Der junge König
The Sword and the Crown Das Schwert und die Krone
Guinevere Verbotene Liebe
Lady of the Lake Excalibur
Justice Gerechtigkeit
Three Journeys Die Augen der Verstorbenen
The Long Night Die lange Nacht
Igraine Die Verwandlung
The Battle of Bardon Pass Die Hure des Königs
Reckoning Das wahre Gesicht

DVD-Veröffentlichung[Bearbeiten]

Die Serie ist seit dem 8. Juni 2012 im deutschsprachigen Raum auf DVD (auch Blu-Ray) zu beziehen. Neben den zehn Episoden sind rund 35 Minuten Bonusmaterial, darunter auch ein kurzes Making-of enthalten.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wie Merlin Kinder per Zaubertrick zeugt. Die Fantasyserie Camelot läuft erstmals im Free-TV. Trotz Starbesetzung, nackter Haut und viel Dramatik kann die Neuinterpretation der Legende um König Arthur und Merlin nicht überzeugen. In: Die Welt.de vom 21. März 2013. Abgerufen am 9. April 2013.
  2. TIME Entertainment TV Weekend: Camelot and The Borgias
  3. post-gazette.com Tuned In: Famous family dramas debut
  4. Camelot in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 28. Mai 2014.
  5. DVD-FORUM.at Camelot - die komplette Serie