Camilla Pedersen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Triathlon
DanemarkDänemark 0 Camilla Pedersen
Camilla Pedersen beim Ironman Germany, 2014
Camilla Pedersen beim Ironman Germany, 2014
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. Juni 1983 (35 Jahre)
Geburtsort Esbjerg, Dänemark
Spitzname Mille
Vereine
Aktuell Fusion-Team und
Esbjerg Tri og Multisport
Erfolge
2011 ETU-Europameisterin Triathlon Langdistanz
2013, 2017 2 × ETU-Europameisterin Triathlon Mitteldistanz
2013 Siegerin Ironman European Championship
2014 ITU-Weltmeisterin Triathlon Langdistanz
Status
aktiv

Camilla Pedersen (* 8. Juni 1983 in Esbjerg) ist eine dänische Triathletin. Sie ist zweifache und amtierende Europameisterin auf der Mitteldistanz (2013, 2017), auf der Langdistanz (2011), sie gewann 2013 die Ironman European Championship und ist Triathlon-Weltmeisterin auf der Langdistanz (2014).

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2010 startete Camilla Pedersen bei ihrem ersten Triathlon.

Europameisterin Triathlon Langdistanz 2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011 wurde Camilla Pedersen in Finnland Triathlon-Europameisterin auf der Langdistanz (4 km Schwimmen, 120 km Radfahren und 30 km Laufen). [1] Pedersen wird trainiert vom dänischen Nationalcoach Michael Krüger. Ihr Spitzname ist „Mille“. Sie wurde im Juli 2012 Zweite bei der Weltmeisterschaft auf der Triathlon-Langdistanz.

Im Mai 2013 wurde Pedersen Europameisterin auf der Mitteldistanz, im Juni auch Triathlon-Vize-Weltmeisterin auf der Langdistanz und im Juli gewann sie die Ironman European Championship.

Nach einem schweren Trainingsunfall mit dem Rad am 3. September lag Camilla Pedersen mit Schädelfrakturen im künstlichen Koma.[2][3][4] Mitte Oktober durfte sie das Krankenhaus erstmals wieder für einige Tage verlassen.[5]

Weltmeisterin Triathlon Langdistanz 2014[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2014 kehrte sie ins Renngeschehen zurück und im April konnte sie die Challenge Fuerteventura für sich entscheiden.[6] Im September holte sie sich in China nach zwei Vize-Meister-Titeln in den Vorjahren auch den Titel der Weltmeisterin auf der Triathlon-Langdistanz.

Im Juni wurde sie in Schweden Triathlon-Vize-Weltmeisterin auf der Langdistanz. Im Oktober wurde sie Achte bei der Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii.

Im November 2016 wurde sie wie auch im Vorjahr Dritte beim Ironman Mexico.

Triathlon-Europameisterin Mitteldistanz 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juni 2017 wurde sie im Rahmen des Challenge Herning in Dänemark nach 2013 erneut Triathlon-Europameisterin auf der Mitteldistanz.[7]

Camilla Pedersen startet zusammen mit Henrik Hyldelund und Martin Jensen im dänischen Fusion-Team.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ETU Langdistanz-Europameisterschaft 2011 - Tampere, Finnland (Memento vom 20. September 2013 im Webarchiv archive.is) (21. August 2011)
  2. Ironman-Europameisterin Pedersen im künstlichen Koma (4. September 2013)
  3. Camilla Pedersen Remains In Coma (11. September 2013)
  4. Ironman-Europameisterin Pedersen aus Koma erwacht (23. September 2013)
  5. Camilla Pedersen Out Of Hospital (11. Oktober 2013)
  6. Challenge Fuerteventura: Andreas Dreitz und Camilla Pedersen (26. April 2014)
  7. Patrick Dirksmeier ist ETU-Europameister (11. Juni 2017)
  8. Camilla Pedersen Sportler des Jahres (Memento des Originals vom 2. April 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.nordschleswiger.dk (10. Januar 2015)
  9. Ergebnisse Ironman 70.3 Wiesbaden 2015 (9. August 2015)
  10. Ironman 70.3: Sudrie gewinnt Premiere in Barcelona (18. Mai 2014)