Camilla von Hollay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Camilla von Hollay, auch Kamilla Hollay, gebürtig Kamillá Hollay, (* 7. November 1899[1] in Budapest; † 9. Februar 1967 in Budapest) war eine ungarische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tochter des Industriellen Adalbert Hollay studierte gegen den Willen ihrer Eltern nach ihrem Schulabschluss 1915 nicht Medizin, sondern besuchte eine Schauspielschule. Sie spielte dann zwei Jahre am Lustspielhaus in Budapest und anderen Bühnen in Stücken wie Liliom und Pygmalion.

Ihre erste Rolle in einem ungarischen Stummfilm erhielt sie 1913, ab 1916 war sie häufiger auf der Leinwand zu sehen. 1922 kam sie nach Deutschland, um die Hauptrolle in dem Film Das Feuerschiff zu übernehmen. Erst von jetzt ab erschien sie unter dem Namen „Camilla von Hollay“. Sie wirkte während der 20er Jahre in mehreren deutschen Filmen mit, doch schon vor Beginn des Tonfilmzeitalters wurden ihre Aufgaben immer unbedeutender. Nach ihrer Heirat mit einem Journalisten 1931 zog sie sich in das Privatleben zurück.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1917: Dorian Gray (Az élet király)
  • 1918: Casanova
  • 1922: Das Feuerschiff
  • 1924: Ein Traum vom Glück
  • 1924: Der gestohlene Professor
  • 1925: Leidenschaft
  • 1926: Madame wünscht keine Kinder
  • 1926: Die Wiskottens
  • 1926: Die sieben Töchter der Frau Gyurkovics
  • 1926: Überflüssige Menschen
  • 1926: Herbstmanöver
  • 1926: Die Königin des Weltbades
  • 1927: Am Rande der Welt
  • 1927: Einbruch
  • 1927: Der fröhliche Weinberg
  • 1927: Gehetzte Frauen
  • 1927: Die Weber
  • 1928: Anastasia, die falsche Zarentochter
  • 1928: Der Biberpelz
  • 1928: Die Heilige und ihr Narr
  • 1928: Die Pflicht zu schweigen
  • 1928: Rasputins Liebesabenteuer
  • 1928: Der Raub der Sabinerinnen
  • 1928: Die Rothausgasse
  • 1928: Unmoral
  • 1928: Waterloo
  • 1929: Die seltsame Vergangenheit der Thea Carter
  • 1930: Die Csikosbaroneß
  • 1930: Die große Sehnsucht
  • 1930: Tingel Tangel
  • 1930: Zapfenstreich am Rhein
  • 1930: Die zärtlichen Verwandten
  • 1930: Liebe und Champagner

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geburtsdatum laut Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. IMDb und Filmportal.de geben dagegen als Geburtsdatum den 11. Juli 1899 an.