Camille Montagne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Camille Montagne, etwa 1864

Jean Pierre François Camille Montagne (* 15. Februar 1784 in Vaudoy-en-Brie; † 5. Dezember 1866) war ein französischer Militär-Arzt und Biologe (Bryologie und Mykologie).[1] Sein botanisch-mykologisches Autorenkürzel lautet „Mont.“.

Als 14-Jähriger ging er zur Marine und begleitete 1798 Napoleons Ägyptische Expedition. 1802 kehrte er zurück, studierte Medizin und wurde zwei Jahre später Militärchirurg. 1832 ging er in den Ruhestand und widmete sich dem Studium der Kryptogamen. Im Jahr 1835 wurde er zum Mitglied der Leopoldina und 1853 der Académie des sciences in Paris gewählt. Ab 1858 war er korrespondierendes Mitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften in Sankt Petersburg.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • mit Ramón de la Sagra: Histoire physique, politique et naturelle de l'ile de Cuba; Teil 10; 1842 (Online)
  • mit Karl Müller: Morphologischer Grundriss der Familie der Flechten; 1851

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Université Lille II: Montagne (Camille, Jean-Pierre, François) (1784-1866) (Memento vom 18. Februar 2012 im Internet Archive)