Cammy Bell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cammy Bell
Spielerinformationen
Name Cameron Bell
Geburtstag 18. September 1986
Geburtsort DumfriesSchottland
Größe 183 cm
Position Torwart
Junioren
Jahre Station
0000–2002 Queen of the South
2002–2005 FC Kilmarnock
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2005–2013 FC Kilmarnock 115 (0)
2006–2007 → FC Montrose (Leihe) 4 (0)
2008–2009 → Queen of the South (Leihe) 15 (0)
2013–2016 Glasgow Rangers 43 (0)
2016–2017 Dundee United 35 (0)
2017– FC Kilmarnock 0 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2010 Schottland 1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 4. August 2017

Cammy Bell, eigentlich: Cameron Bell (* 18. September 1986 in Dumfries) ist ein schottischer Fußballtorhüter.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cammy Bell, der in Dumfries geboren wurde, begann seine Karriere in seiner Heimatstadt bei Queen of the South. Bis zum Jahr 2002 spielte er in der Jugend des Vereins, bevor ein Wechsel zum FC Kilmarnock folgte. Vor seinem Debüt in der Profimannschaft der Killies wurde Bell in der Saison 2006/07 an den schottischen Viertligisten FC Montrose verliehen. Dort kam er verletzungsbedingt nur viermal zum Einsatz. Eine weitere Spielzeit später stand Bell Leihweise fünfzehnmal beim Zweitligisten Queen of the South zwischen den Pfosten. Nach seiner Rückkehr nach Kilmarnock konnte sich Bell den Stammplatz im Tor der Killies erkämpfen. Insgesamt absolvierte Bell in den vier Spielzeiten nach seiner Rückkehr 115 Ligaspiele in der Scottish Premier League. Mit dem FC Kilmarnock gewann der Torhüter im Jahr 2012 das Finale des schottischen Ligapokals gegen Celtic Glasgow mit 1:0. Am Saisonende 2012/13 wechselte der 26-jährige Bell zu den Glasgow Rangers in die dritte schottische Liga.[1] In der erfolgreichen Drittligasaison 2013/14, die mit dem Aufstieg in die 2. Liga abgeschlossen wurde, war er vor Scott Gallacher und Steve Simonsen Stammtorwart in der Mannschaft von Ally McCoist. Zudem stand Bell im Tor, als die Rangers das Finale im Challenge Cup gegen die Raith Rovers verloren. In der Zweitligasaison 2014/15 verlor Bell den Stammplatz an den Engländer Simonsen. Nachdem Bell auch in der Saison 2015/16 hinter der Neuverpflichtung von Wes Foderingham nur Ersatztorhüter war, wechselte er zum Erstligaabsteiger Dundee United.[2]

Weltweite Aufmerksamkeit erhielt Bell, als er im Spiel gegen Dunfermline Athletic im September 2016 innerhalb von 23 Minuten drei Elfmeter hielt.[3][4]

„So was Verrücktes wird mir in meiner Karriere sicher nicht noch mal passieren.“

Cammy Bell

Im August 2017 wechselte Bell zum FC Kilmarnock.[5]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cammy Bell spielte am 16. November 2010 einmal in der schottischen Nationalmannschaft im Länderspiel gegen Färöer in Aberdeen.[6]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

mit dem FC Kilmarnock:

mit den Glasgow Rangers:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cammy Bell beim schottischen Fußballverband (englisch)
  • Cammy Bell in der Datenbank von soccerbase.com (englisch)
  • Cammy Bell in der Datenbank von National-Football-Teams.com (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rangers: Cammy Bell agrees four-year contract. BBC Sport, 22. Mai 2013, abgerufen am 12. Oktober 2016 (englisch).
  2. Dundee United: Rangers goalkeeper Cammy Bell agrees Tannadice move. BBC Sport, 12. September 2016, abgerufen am 12. Oktober 2016 (englisch).
  3. Guinness World Records won't recognise Cammy Bell's penalty heroics. stv.tv, 12. September 2016, abgerufen am 12. Oktober 2016 (englisch).
  4. Dieser Torwart schaffte schier Unglaubliches. welt.de, 12. September 2016, abgerufen am 12. Oktober 2016.
  5. Cammy Bell rejoins Kilmarnock after agreeing Dundee United release. BBC Sport, 4. August 2017, abgerufen am 4. August 2017 (englisch).
  6. Scotland 3:0 (3:0) Faroe Islands. Scottish FA, abgerufen am 12. Oktober 2016 (englisch).