Campagne (Dordogne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Campagne
Campanha
Campagne (Frankreich)
Campagne
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Dordogne
Arrondissement Sarlat-la-Canéda
Kanton Vallée de l’Homme
Gemeindeverband Vallée de l’Homme
Koordinaten 44° 54′ N, 0° 58′ OKoordinaten: 44° 54′ N, 0° 58′ O
Höhe 52–245 m
Fläche 14,40 km2
Einwohner 384 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 27 Einw./km2
Postleitzahl 24260
INSEE-Code

Kirche Saint-Jean-Baptiste und Schloss

Campagne (okzitanisch: Campanha) ist ein Ort und eine südwestfranzösische Gemeinde (commune) mit 384 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) in der alten Kulturlandschaft des Périgord im Département Dordogne in der Region Nouvelle-Aquitaine.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Campagne liegt auf dem Ostufer der Vézère in einer Höhe von ca. 60 m ü. d. M. etwa 27 Kilometer (Fahrtstrecke) westlich von Sarlat-la-Canéda.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 242 220 220 281 310 318 397

In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts stieg die Einwohnerzahl des Ortes von zunächst etwa 570 auf annähernd 750 an. Die Reblauskrise im Weinbau und der Verlust von Arbeitsplätzen durch die Mechanisierung der Landwirtschaft haben seitdem zu einem kontinuierlichen Bevölkerungsrückgang geführt, der erst in den letzten Jahrzehnten einem leichten Anstieg zur Folge hatte.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis in die heutige Zeit spielt die Landwirtschaft die größte Rolle im Wirtschaftsleben der Gemeinde: Der ehemals auch hier betriebene Weinbau ist jedoch nach der Reblauskrise gänzlich aufgegeben worden; Tabak und Mais sind ebenfalls auf dem Rückzug – stattdessen dominieren Felder und Weiden, aber auch Walnuss-, Eßkastanien- und Obstbäume die Region. Auch Gänseleberpastete und Trüffel zählen zu den regionalen Spezialitäten. Einige leerstehende Häuser werden als Ferienwohnungen (gîtes) vermietet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Burg wird schon im 12. Jahrhundert erwähnt und die Existenz einer romanischen Kirche lässt auf eine mittelalterliche Siedlung in ihrer Umgebung schließen; im Verlauf des Hundertjährigen Krieges (1337–1453) wurde die alte Burg zerstört und später neu errichtet.

Château de Campagne

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Kirche Saint-Jean-Baptiste ist ein einschiffiger romanischer Bau des 12. Jahrhunderts, von dem im Wesentlichen die im Innern mit Blendarkaden geschmückte Apsis und der Vierungsbereich mit einer primitiv anmutenden Trompenkuppel erhalten sind. Die wehrhaft und schmucklos wirkende Westfassade ist von einem dreigeteilten Glockengiebel (clocher mur) mit einer dahinter befindlichen Glockenstube überhöht. Das romanische Langhaus wird von einem gotischen Rippengewölbe überspannt. Das Kirchengebäude wurde im Jahr 1949 als Monument historique[1] anerkannt.
  • Das im Ortszentrum gelegene Château de Campagne befand sich lange Zeit im Besitz der Bischöfe von Bordeaux; der Bau wurde jedoch in der Zeit des Hundertjährigen Krieges zerstört. Der heutige Bau stammt aus dem 15. und 17. Jahrhundert und wurde in den Jahren 1854–1882 und 2008–2014 restauriert und modernisiert. Das im öffentlichen Besitz befindliche Schloss ist seit dem Jahr 2001 als Monument historique[2] eingestuft.
  • Eine beim Felsen Roc de Marsal befindliche Grotte (44° 53′ 41″ N, 0° 58′ 41″ O) wurde seit den 1950er Jahren genauer untersucht; dabei fand man das weitgehend vollständig erhaltene Skelett eines Kindes, das der Kulturepoche der Neandertaler zugeschrieben wird und heute im Musée National de Préhistoire in Les Eyzies-de-Tayac zu sehen ist. Die Grotte ist seit dem Jahr 1989 als Monument historique[3] eingestuft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Campagne (Dordogne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Église Saint-Jean-Baptiste, Campagne in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  2. Château, Campagne in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  3. Gisement en grotte du Roc de Marsal, Campagne in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)