Campionati Internazionali di Sicilia 2000

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Campionati Internazionali di Sicilia 2000
Datum 25.09.2000 - 1.10.2000
Auflage 22
Navigation 1999 ◄ 2000 ► 2001
ATP World Tour
Austragungsort Palermo
ItalienItalien Italien
Turniernummer 325
Kategorie International Series
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/16D
Preisgeld 350.000 US$
Finanz. Verpflichtung 375.000 US$
Titelverteidiger (Einzel) FrankreichFrankreich Arnaud Di Pasquale
Titelverteidiger (Doppel) ArgentinienArgentinien Mariano Hood
ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto
Sieger (Einzel) BelgienBelgien Olivier Rochus
Sieger (Doppel) SpanienSpanien Tomás Carbonell
ArgentinienArgentinien Martín García
Turnier-Supervisor Gerry Armstrong
Letzte direkte Annahme BrasilienBrasilien Fernando Meligeni
Stand: 29.12.2014

Das Campionati Internazionali di Sicilia 2000 war die 22. Ausgabe des Tennis-Sandplatzturniers in Palermo. Das Turnier war als Turnier der International Series Teil der ATP-Serie. Es fand vom 25. September bis 1. Oktober 2000 statt und überschnitt sich somit teilweise mit dem Tennisturnier bei den Olympischen Spielen. Das Preisgeld betrug sowohl für das Einzel- als auch für das Doppelturnier 350.000 $. Im Einzel traten 32 Spieler gegeneinander an, im Doppel waren es 16 Paarungen.

Titelverteidiger im Einzel war der Franzose Arnaud Di Pasquale, der dieses Jahr nicht am Turnier teilnahm. Stattdessen gewann der ungesetzte damals 19-jährige Belgier Olivier Rochus den ersten Titel seiner Karriere. Er besiegte dabei u. a. im Halbfinale seinen Bruder Christophe Rochus und schließlich im Finale den italienischen Wild-Card-Besitzer Daniel Nargiso.

Im Doppel gewannen das spanisch-argentinische Doppel bestehend aus Tomás Carbonell und Martin García. Sie gewannen das Finale kampflos gegen den Argentinier Pablo Albano und den Deutschen Marc-Kevin Goellner. Die beiden argentinischen Titelverteidiger Mariano Hood und Sebastián Prieto scheiterten in der zweiten Runde. Für Carbonell und García war es der erste Titel der Saison. Während es für den Spanier bereits sein 19. Doppelerfolg auf der Tour war, feierte García mit diesem Titel seinen dritten.

Einzel[Bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde
01. ArgentinienArgentinien Mariano Puerta 2. Runde
02. SpanienSpanien Fernando Vicente 1. Runde
03. Rückzug
04. SpanienSpanien Francisco Clavet 2. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. OsterreichÖsterreich Stefan Koubek 1. Runde
06. SpanienSpanien Alberto Martín Viertelfinale
07. SpanienSpanien Albert Portas 2. Runde
08. SpanienSpanien Álex Calatrava 2. Runde

Zeichenerklärung[Bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten]

1. Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  ArgentinienArgentinien M. Puerta 6 6  
 BulgarienBulgarien O. Stanoytchev 1 3     1  ArgentinienArgentinien M. Puerta 2    
 SpanienSpanien D. Sánchez 6 6      SpanienSpanien D. Sánchez 6  
 DeutschlandDeutschland D. Elsner 3 1          SpanienSpanien D. Sánchez 7 3 2  
 BelgienBelgien O. Rochus 4 6 6        BelgienBelgien O. Rochus 65 6 6  
 Costa RicaCosta Rica J. Marín 6 1 1      BelgienBelgien O. Rochus 1 6 6
8  SpanienSpanien A. Calatrava 6 6   8  SpanienSpanien A. Calatrava 6 3 2  
Q  OsterreichÖsterreich C. Trimmel 2 2        BelgienBelgien O. Rochus 7 6  
 SpanienSpanien G. Blanco 6 2 7        BelgienBelgien C. Rochus 5 4  
LL  ArgentinienArgentinien S. Prieto 2 6 65      SpanienSpanien G. Blanco 3 4  
 BelgienBelgien C. Rochus 6 3 6    BelgienBelgien C. Rochus 6 6  
Q  ArgentinienArgentinien M. Charpentier 3 6 2        BelgienBelgien C. Rochus 7 7
 SpanienSpanien J. Balcells 6 6        SpanienSpanien J. Balcells 5 65  
 SpanienSpanien A. Berasategui 1 2      SpanienSpanien J. Balcells 6 6
 ArgentinienArgentinien H. Gumy 6      ArgentinienArgentinien H. Gumy 4 4  
5  OsterreichÖsterreich S. Koubek 1 3       WC  ItalienItalien D. Nargiso 614 1
6  SpanienSpanien A. Martín 6 6        BelgienBelgien O. Rochus 7 6
 BrasilienBrasilien F. Meligeni 3 3     6  SpanienSpanien A. Martín 6    
 DeutschlandDeutschland M. Hantschk 6 65 6    DeutschlandDeutschland M. Hantschk 3 1  
Q  ArgentinienArgentinien M. Hood 2 7 1       6  SpanienSpanien A. Martín 4 3  
WC  ItalienItalien D. Nargiso 7 6       WC  ItalienItalien D. Nargiso 6 6  
 RumänienRumänien A. Voinea 5 0     WC  ItalienItalien D. Nargiso 63 6 6
4  SpanienSpanien F. Clavet 6 6   4  SpanienSpanien F. Clavet 7 2 3  
 RusslandRussland M. Juschny 2 4       WC  ItalienItalien D. Nargiso 6 6
7  SpanienSpanien A. Portas 6 6        SpanienSpanien S. Bruguera 4 4  
 ItalienItalien A. Gaudenzi 2 1     7  SpanienSpanien A. Portas 63 5  
 SpanienSpanien S. Bruguera 5 6 6    SpanienSpanien S. Bruguera 7 7  
 SpanienSpanien E. Benfele Álvarez 7 3 4        SpanienSpanien S. Bruguera 4 6 7
WC  ItalienItalien S. Tarallo 6 6        FrankreichFrankreich S. Huet 6 3 63  
WC  ItalienItalien F. Luzzi 4 2     WC  ItalienItalien S. Tarallo 5 2
 FrankreichFrankreich S. Huet 6      FrankreichFrankreich S. Huet 7 6  
2  SpanienSpanien F. Vicente 3 1  

Doppel[Bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde
01. SpanienSpanien Tomás Carbonell
ArgentinienArgentinien Martín Alberto García
Sieg
02. SchwedenSchweden Simon Aspelin
SchwedenSchweden Johan Landsberg
Viertelfinale
03. MazedonienMazedonien Aleksandar Kitinov
SchwedenSchweden Peter Nyborg
1. Runde
04. IsraelIsrael Eyal Ran
BelgienBelgien Tom Vanhoudt
1. Runde

Zeichenerklärung[Bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  SpanienSpanien T. Carbonell
 ArgentinienArgentinien M. Alberto García
6 6  
WC  ItalienItalien I. Gaudi
 ItalienItalien M. Martelli
3 3     1  SpanienSpanien T. Carbonell
 ArgentinienArgentinien M. Alberto García
6 4 6  
 SpanienSpanien J. Balcells
 SpanienSpanien J.-I. Carrasco
6 7    SpanienSpanien J. Balcells
 SpanienSpanien J. I. Carrasco
2 6 4  
 SpanienSpanien Á. López Morón
 SpanienSpanien J. Velasco Jr.
4 60       1  SpanienSpanien T. Carbonell
 ArgentinienArgentinien M. Alberto García
6 6  
3  MazedonienMazedonien A. Kitinov
 SchwedenSchweden P. Nyborg
5 2        TschechienTschechien T. Cibulec
 TschechienTschechien L. Friedl
4 0  
 TschechienTschechien T. Cibulec
 TschechienTschechien L. Friedl
7 6      TschechienTschechien T. Cibulec
 TschechienTschechien L. Friedl
6 3 6
WC  ItalienItalien F. Luzzi
 ItalienItalien S. Tarallo
2 4    ItalienItalien A. Gaudenzi
 ItalienItalien D. Nargiso
4 6 3  
 ItalienItalien A. Gaudenzi
 ItalienItalien D. Nargiso
6 6       1  SpanienSpanien T. Carbonell
 ArgentinienArgentinien M. Alberto García
w. o.
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D. Bowen
 SpanienSpanien A. Martín
6 6        ArgentinienArgentinien P. Albano
 DeutschlandDeutschland M.-K. Goellner
 SpanienSpanien A. Portas
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Waite
1 4      Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D. Bowen
 SpanienSpanien A. Martín
3 6 7  
 ArgentinienArgentinien M. Hood
 ArgentinienArgentinien S. Prieto
6 6    ArgentinienArgentinien M. Hood
 ArgentinienArgentinien S. Prieto
6 3 5  
4  IsraelIsrael E. Ran
 BelgienBelgien T. Vanhoudt
2 3        Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D. Bowen
 SpanienSpanien A. Martín
2 3
WC  ItalienItalien U. Vico
 RusslandRussland M. Juschny
3 2        ArgentinienArgentinien P. Albano
 DeutschlandDeutschland M.-K. Goellner
6 6  
 ArgentinienArgentinien P. Albano
 DeutschlandDeutschland M.-K. Goellner
6 6      ArgentinienArgentinien P. Albano
 DeutschlandDeutschland M.-K. Goellner
6 7
Q  SpanienSpanien E. Benfele Alvarez
 BrasilienBrasilien A. Prieto
4 2   2  SchwedenSchweden S. Aspelin
 SchwedenSchweden J. Landsberg
1 61  
2  SchwedenSchweden S. Aspelin
 SchwedenSchweden J. Landsberg
6 6  

Weblinks[Bearbeiten]