Canadian Screen Award

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Canadian Screen Award (französisch Les prix Écrans canadiens) ist ein seit 2013 jährlich in Kanada von der Academy of Canadian Cinema & Television (ACCT), einer 1979 gegründeten Non-Profit-Organisation, vergebener Film- und Fernsehpreis.

Der Preis entstand aus der Zusammenlegung der früher von der Akademie vergebenen Genie Awards für Filmproduktionen und der Gemini Awards für Fernsehproduktionen. Der Preis ist aufgrund der Zusammensetzung von Film und Fernsehen mit dem Golden Globe Award in den USA vergleichbar. Durch die Vielzahl der Kategorien (22 für Filme, über 75 für Sendungen) kann man ihn aber auch mit dem Oscar und dem Emmy gleichsetzen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mai 2012 gab die kanadische Akademie für Kino und Fernsehen (Academy of Canadian Cinema & Television) die Zusammenlegung der Genie Awards und der Gemini Awards in eine neue Veranstaltung bekannt, um so kanadischen Film- und Fernsehproduktionen einen besseren Wiedererkennungswert zu ermöglichen.[1] Der Name der Verleihung wurde im September 2012 enthüllt und repräsentiert die verschiedenen genutzten Bildschirme (Kino, Fernsehen, Computer und mobile Geräte) des Konsums.[2] Die erste Verleihung, moderiert von Martin Short, fand am 3. März 2013 statt und wurde von CBC Television übertragen.[3] Die zweite Verleihung fand am 9. März 2014 statt, die dritte am 1. März 2015.

Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielfilme, die sich für die Canadian Screen Awards qualifiziert möchten, müssen

Dabei ist es unerheblich ob der Film in englischer oder in französischer Sprache ist.[4]

Fernsehsendungen und -serien, die sich für die Canadian Screen Awards qualifiziert möchten, müssen im Zeitraum vom 1. September eines Jahres bis zum 31. August des nächsten Jahres bei einem englischsprachigen Sender ausgestrahlt worden sein. Dabei ist für Serien ausschlaggebend ob mindestens 50 Prozent der Serie in diesen Zeitraum fallen, sodass alle Episoden derselben Staffel oder desselben Produktionszykluses nominiert werden können.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Canada's Genie, Gemini Awards to merge. In: CBC.ca. 1. Mai 2012. Abgerufen am 8. Dezember 2013.
  2. Jeremy Kay: Canadian Academy unveils Canadian Screen Awards. In: ScreendDaily.com. 4. September 2012. Abgerufen am 8. Dezember 2013.
  3. Peter Howell: Martin Short makes Canadian Screen Awards a night to remember. In: TheStar.com. 4. März 2013. Abgerufen am 8. Dezember 2013.
  4. Canadian Screen Awards Rules & Regulations – Film. In: Academy.ca. Abgerufen am 8. Dezember 2013.
  5. Canadian Screen Awards Rules & Regulations – TV & digital media. In: Academy.ca. Archiviert vom Original am 18. Dezember 2013. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.academy.ca Abgerufen am 8. Dezember 2013.