Candia dei Colli Apuani

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Candia dei Colli Apuani ist der Name eines Weinanbaugebiets im Nordwesten der Region Toskana in Italien. Am Fuß der Apuanischen Alpen werden in der Provinz Massa-Carrara Weiß-, Rot-, Rosé-, Perl-, Süßweine hergestellt. Die Weine besitzen seit dem 27. Januar 1981 den Status einer „kontrollierte Herkunftsbezeichnung“ (Denominazione di origine controllata – DOC), die zuletzt am 7. März 2014 aktualisiert wurde.[1]

Anbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet liegt innerhalb der Gemeinden Carrara, Massa und Montignoso in der Provinz Massa-Carrara.[1]

Erzeugung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die DOC-Appellation erlaubt die Herstellung der folgenden Weinarten aus den aufgeführten Rebsorten:[1]

  • Candia dei Colli Apuani Bianco, auch als Perlwein „frizzante“ (Verschnittwein weiß, trocken und lieblich): 70–100 % Vermentino bianco und 0–30 % andere weiße Rebsorten, die zum Anbau in der Toskana zugelassen sind.
  • Candia dei Colli Apuani Vin Santo (Süßwein): 70–100 % Vermentino bianco und 0–30 % andere weiße Rebsorten, die zum Anbau in der Toskana zugelassen sind.
  • Candia dei Colli Apuani bianco Vendemmia tardiva (Verschnittwein – weiße Spätlese): 70–100 % Vermentino bianco und 0–30 % andere weiße Rebsorten, die zum Anbau in der Toskana zugelassen sind.
  • Candia dei Colli Apuani Vermentino bianco: 85–100 % Vermentino bianco und 0–15 % andere weiße Rebsorten, die zum Anbau in der Toskana zugelassen sind.
  • Candia dei Colli Apuani rosso (Verschnittwein rot): 60–80 % Sangiovese und 0–20 % Merlot und 0–20 % andere rote Rebsorten, die zum Anbau in der Toskana zugelassen sind.
  • Candia dei Colli Apuani rosato (Verschnittwein rosé): 60–80 % Sangiovese und 0–20 % Merlot und 0–20 % andere rote Rebsorten, die zum Anbau in der Toskana zugelassen sind.
  • Candia dei Colli Apuani Vermentino nero: 85–100 % Vermentino nero und 0–15 % andere rote Rebsorten, die zum Anbau in der Toskana zugelassen sind.
  • Candia dei Colli Apuani rosato Vermentino nero: 85–100 % Vermentino nero und 0–15 % andere rote Rebsorten, die zum Anbau in der Toskana zugelassen sind.
  • Candia dei Colli Apuani Barsaglina oder Massaretta: 85–100 % Barsaglina und 0–15 % andere rote Rebsorten, die zum Anbau in der Toskana zugelassen sind.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Klima der Region ist mild, aber feucht.

Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Candia dei Colli Apuani
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 10,9 11,6 14,3 17,5 21,6 26,0 28,0 27,5 25,0 21,0 15,7 12,3 Ø 19,3
Min. Temperatur (°C) 3,6 4,3 6,3 9,4 12,8 16,0 18,7 18,5 15,8 12,1 8,0 5,0 Ø 10,9
Niederschlag (mm) 152 118 130 87 129 52 24 39 117 185 175 167 Σ 1.375
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
10,9
3,6
11,6
4,3
14,3
6,3
17,5
9,4
21,6
12,8
26,0
16,0
28,0
18,7
27,5
18,5
25,0
15,8
21,0
12,1
15,7
8,0
12,3
5,0
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
152
118
130
87
129
52
24
39
117
185
175
167
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: fehlt

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jancis Robinson: Das Oxford Weinlexikon. Hallwag, Gräfe und Unzer, München 2006, ISBN 978-3-8338-0691-9.
  • Burton Anderson: Italiens Weine 2004/05. Hallwag, Gräfe und Unzer, München 2004, ISBN 3-7742-6365-5.
  • Jacques Orhon: Le nouveau guide des vins d’Italie. Les editions de l’homme, Montreal 2007, ISBN 978-2-7619-2437-5.
  • Valeria Camaschella (Hrsg.): Lexikon der italienischen Weine – Sämtliche DOCG- & DOC-Weine. Hallwag, Gräfe und Unzer, München 2002, ISBN 3-7742-0756-9, S. 168.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Provvedimenti generali relativi ai Disciplinari consolidati dei vini DOP e IGP italiani. politicheagricole.it (Italienisches Landwirtschaftsministerium), 27. November 2017, abgerufen am 10. August 2018 (PDF, italienisch, Download-Seite mit allen konsolidierten Spezifikationen italienischer DOP- und IGP-Weine).