Canet-en-Roussillon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Canet-en-Roussillon
Wappen von Canet-en-Roussillon
Canet-en-Roussillon (Frankreich)
Canet-en-Roussillon
Region Okzitanien
Département Pyrénées-Orientales
Arrondissement Perpignan
Kanton La Côte Sableuse (Hauptort)
Gemeindeverband Perpignan Méditerranée Métropole
Koordinaten 42° 42′ N, 3° 0′ OKoordinaten: 42° 42′ N, 3° 0′ O
Höhe 0–37 m
Fläche 30,22 km2
Einwohner 12.069 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 399 Einw./km2
Postleitzahl 66140
INSEE-Code

Der Strand

Canet-en-Roussillon (katalanisch Canet de Rosselló) ist eine französische Gemeinde mit 12.069 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Pyrénées-Orientales in der Region Okzitanien. Sie gehört zum Arrondissement Perpignan und ist Hauptort des Kantons La Côte Sableuse.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Canet-en-Roussillon liegt östlich von Perpignan an der Mittelmeer-Küste. Der Fluss Têt mündet nördlich am Rand von Canet ins Meer. Der südliche Teil der Gemeinde grenzt an den brackigen, drei Kilometer langen und bis zu zwei Kilometer breiten Étang de Canet, der auch Étang de Saint-Nazaire genannt wird.

Nachbargemeinden von Canet-en-Roussillon sind: Sainte-Marie im Norden, Villelongue-de-la-Salanque im Nordwesten, Perpignan und Cabestany im Westen, Saint-Nazaire im Südwesten und Saint-Cyprien im Süden.

Karte von Canet-en-Roussillon

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterschrift des Bürgermeisters Basile Darbon (1910).
Rathaus.
Name[1] Amtsdauer
Joseph Cassanyes 1790–1792
Jacques Bonet 1792–1795
Jacques Cassanyes 1796–1797
Julien Canal 1798–1798
Jacques Cassanyes 1799–1800
Jacques Bonet 1800–1813
Joseph Cassanyes 02.1813–28.10.1814
Saturnin Cargoles 1814–1826
Antoine Gaux 1826–1831
Joseph Cassanyes fils 1831–1848
Julien Canal fils (provisorische Bürgermeister) 03.1848–06.1848
Pierre Roger (provisorische Bürgermeister) 06.1848–09.1848
Joseph Cassanyes 09.1848–08.1851
Julien Canal (provisorische Bürgermeister) 08.1851–12.1851
Julien Canal 1851–1865
Jean Bartissol 1865–09.1870
Michel Pages 09.1870–12.1870
Joseph Berga 1870–1874
Côme Roger 1874–1881
Jean Lafon 1881–1890
Jacques Xamma 1891–1892
Henri Castany 1892–1904
Basile Darbon 1904–05.1912
Isidore Boutet[2] 05.1912–1918
François Alies[3] 1918–1919
Joseph Lafon 1920–1925
Jacques Xamma 1925–1930
Joseph Lafon 1929–1930
Gabriel Henric 1930–1941
Désiré Riu 1941–1943
Pierre Fourcade 1943–1944
Gabriel Henric 1944–1947
Joseph Pagès 1947–1950
François Moudat 1950–1965
Christian Brignieu 1965–1966
François Moudat 1966–1971
Jacques Coupet 1971–1989
Arlette Franco 1989–2010
Bernard Dupont 2014–

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1962: 2.646
  • 1968: 3.658
  • 1975: 5.127
  • 1982: 7.219
  • 1990: 7.575
  • 1999: 10.182
  • 2006: 11.702
  • 2010: 13.293
Bevölkerungsentwicklung 1962–2008

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Château Vicomtal aus der Mitte des 11. Jahrhunderts
  • Kapelle Saint-Martin im Château, ebenfalls aus der Mitte des 11. Jahrhunderts
  • Kirche Saint-Jacques, 1241 erstmals erwähnt
  • Zehn Fischerhütten aus Schilfrohr und Holz, 1993 nach historischem Vorbild errichtet
  • Altstadt mit Teilen der mittelalterlichen Stadtbefestigung
  • Strand

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Arlette Franco (1939–2010), Bürgermeisterin von Canet (1989–2010), Abgeordnete in der Nationalversammlung und ehemalige Vizepräsidentin der Fédération Française de Natation

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Robert Saut, Canet en Roussillon: regards sur 3000 ans d'histoire, Les Amis du Vieux Canet, Canet-en-Roussillon. (1991)
  • Géraldine Mallet: Églises romanes oubliées du Roussillon. (2003) (ISBN 2-85998-244-2), S. 98–99 
  • Jean-Marie Rosenstein: Canet-en-Roussillon. (1848–2008): des Bains de Mer à la Thalasso, Les Amis du Vieux Canet, Canet-en-Roussillon (2008) 192 S. (ISBN 978-2-9522019-3-3
  • Philippe Bouba: L'arrivée des Pieds-Noirs en Roussillon en 1962. (2009) (ISBN 2849740896
  • Robert Saut: Le château vicomtal de Canet-en-Roussillon, Les Amis du Vieux Canet, coll. "Découverte du Patrimoine" (2000)

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Canet-en-Roussillon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. MairesGenWeb
  2. Fabricio Cardenas, Archives de Canet, Nomination du maire en 1912, 29. August 2014
  3. Fabricio Cardenas, Archives de Canet, Nomination de l'adjoint au maire en 1912, 24. März 2015