Canon EOS-1D X

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
EOS-1D X
2012 Canon EOS 1D X 2012 CP+.jpg
Typ: digitale Autofokus/AE-Spiegelreflexkamera
Objektiv: EF-Objektive
Objektivanschluss: Canon EF-Bajonett
Bildsensor: CMOS
Sensorgröße: Vollformat
(36 mm × 24 mm)
Auflösung: 18,1 Megapixel
Bildgröße: 5184x3456 Pixel
Formatfaktor: 1,0
Seitenverhältnis: 3:2
Dateiformate: JPEG, CR2 (Rohdatenformat, 14 Bit je Farbkanal), DPOF
ISO-Empfindlichkeit: Auto: 100–51.200, erweiterbar auf 50–204.800
Auslöseverzögerung: 0,1 sek. inkl. Vorfokussierung
Sucher: Dachkantprisma
Bildfeld: 100 %
Vergrößerung: ca. 0,76x
Bildschirm: Clear View II TFT
Größe: 8,11 cm (3,2")
Auflösung: 1.036.800 Sub-Pixel (720 × 480 Pixel × 3 Sub-Pixel)
Betriebsarten: Blenden-, Zeit- und Programmautomatik, Manuell, Bulb-Modus
Anzahl Reihenaufnahmen: 29 (CR2), unbegrenzt (JPG)
Autofokus (AF): TTL-CT-SIR mit speziellem CMOS-Sensor mit Prädikations-AF bis zu 8m
AF-Messfelder: 61 (davon 36 Kreuzsensoren und 5 Doppelkreuzsensoren)
AF-Messbereich: LW -2 bis 18 (bei 23 °C und ISO 100)
AF-Betriebsarten: One Shot, AI-Servo
Belichtungsmessung: TTL-Offenblendenmessung mit 252 Zonen von 100.000-Pixel-RGB-AE-Sensor
Messbereich: LW 0-20 (bei 23 °C mit Objektiv 50mm 1:1,4; ISO 100)
Regelung: Mehrfeldmessung,
Korrektur: ±5 Blenden in halben oder Drittelstufen (kombinierbar mit AEB)
Verschluss: elektronisch gesteuerter Schlitzverschluss
Verschlusszeiten: 1/8000 - 30 sek
Blitz: ohne
Blitzfunktionen: E-TTL II
Farbraum: AdobeRGB und sRGB
Weißabgleich: automatischer Weißabgleich über Bildsensor
Speichermedien: 2x CompactFlash Typ I/II (UDMA 7)
Datenschnittstelle: USB 2.0 Hi-Speed; LAN 1 Gbit/s
Videoschnittstelle: Videoausgang NTSC/PAL
Direktes Drucken: über PictBridge
Stromversorgung: Akku 2400 mAh oder Netzadapter (optional)
Gehäuse: Magnesiumlegierung
Abmessungen: ca. 158 x 163,6 x 82,7 mm
Gewicht: ca. 1340 g
Ergänzungen: Live-View, Remote-Steuerung per Software

Die Canon EOS-1D X ist eine digitale Spiegelreflexkamera des japanischen Herstellers Canon, die im April 2012 in den Markt eingeführt wurde. Der Hersteller richtet sie an Berufsfotografen.[1]

Technische Merkmale[Bearbeiten]

Die Kamera besitzt einen 18,1-Megapixel-Vollformat-CMOS-Bildsensor mit 5184 × 3456 Pixeln. Sie hat im Weiteren folgende Merkmale:

  • wetterfestes Gehäuse aus Magnesiumlegierung
  • kompatibel mit allen EF-Objektiven (außer EF-S und EF-M)
  • bis zu 14 Bilder/s (nur JPEG und ohne Autofokusnachführung); bis zu 12 Bilder/s (nur Raw, nur JPEG oder beide); ab ISO 32.000 oder höher: 10 Bilder/s
  • Videoaufnahme in den HD-Auflösungen 1080p (1920 × 1080 Pixel bei 24, 25 oder 29,97 Bildern/s) oder 720p (1280 × 720 Pixel bei 50 oder 60 Bildern/s) sowie in Standardauflösung (640 × 480 Pixel bei 25 oder 30 Bilder/s)
  • Steckplätze für 2x CompactFlash Typ I/II (UDMA 7)
  • Netzwerkanbindung über RJ-45-Anschluss (1 Gbit/s)
  • integriertes Reinigungssystem
  • 3,2"-LCD im 3:2-Format mit 1.036.800 Bildpunkten (720 × 480 × 3)
  • 14-Bit-A/D-Wandler
  • zwei DIGIC-5+-Prozessoren für das Sensorauslesen und Kompression
  • ein zusätzlicher DIGIC-4-Prozessor für Autofokus und Belichtungsmessung
  • 61 Autofokuspunkte (wie Canon EOS 5D Mark III und Canon EOS-1D C), unterstützt durch 100.000-Pixel-RGB-AE-Sensor.
  • ISO von 100 bis 102.400, erweiterbar auf 50 bis 204.800

Die Merkmale der Kamera für die Fotografie stimmen weitgehend mit denen des Modells Canon EOS-1D C überein, wobei jene jedoch eher auf Filmaufnahmen ausgerichtet ist.

Zubehör[Bearbeiten]

Über den Wi-Fi-Transmitter WFT-E6 kann die Kamera um einen kabellosen Netzwerkanschluss erweitert werden. Dadurch können beispielsweise Bilder nach der Aufnahme direkt auf einem Computer gespeichert werden. Der Transmitter kann außerdem dem Anschluss des GPS-Empfängers "GP-E1" oder "GP-E2" dienen, um den genauen Aufnahmeort eines Fotos in der Bilddatei selbst zu hinterlegen (Geotagging).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Canon EOS-1D X – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Canon EOS-1D X: Leistung neu definiert – Canon erschließt neue Möglichkeiten für Profifotografen. Website von Canon Deutschland, abgerufen am 4. Januar 2012