Cantenac (Gironde)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cantenac
Cantenac (Frankreich)
Cantenac
Gemeinde Margaux-Cantenac
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Gironde
Arrondissement Lesparre-Médoc
Koordinaten 45° 3′ N, 0° 42′ WKoordinaten: 45° 3′ N, 0° 42′ W
Postleitzahl 33460
Ehemaliger INSEE-Code 33091
Eingemeindung 1. Januar 2017
Status Commune déléguée

Rathaus (Mairie) von Cantenac

Cantenac (okzitanisch gleichlautend) ist eine Ortschaft und eine Commune déléguée in der französischen Gemeinde Margaux-Cantenac mit 1.371 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Gironde in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016: Aquitanien). Die Einwohner werden Cantenacais genannt.

Die Gemeinde Cantenac schloss sich am 1. Januar 2017 mit Margaux zur neuen Gemeinde Margaux-Cantenac zusammen. Sie gehörte zum Arrondissement Lesparre-Médoc und zum Kanton Le Sud-Médoc (bis 2015: Kanton Castelnau-de-Médoc).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cantenac liegt etwa 21 Kilometer nordnordwestlich von Bordeaux am Ästuar der Gironde.

Umgeben wurde die Gemeinde Cantenac von den Nachbargemeinden Soussans im Norden und Nordwesten, Margaux im Norden, Gauriac im Nordosten und Bayon-sur-Gironde im Osten jeweils auf der gegenüberliegenden Seite des Ästuars, Macau im Osten und Südosten, Labarde im Süden und Südosten, Arsac im Süden sowie Avensan im Westen.

Cantenac gehört zum Weinbaugebiet Margaux.

Bevölkerungsentwicklung der ehemaligen Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
195419621968197519821990199920062013
8769001.0541.1251.3001.1971.1791.2501.362[1]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Gironde. Flohic Éditions, 2 Bände, Paris 2001, ISBN 2-84234-125-2, S. 533–535.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cantenac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevölkerungsentwicklung Cantenac auf der Site des INSEE, Abruf am 20. August 2016.