Capesize

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Capesize Massengutfrachter Berge Athene

Der Begriff Capesize bezeichnet Frachtschiffe, deren Größe es nicht erlaubt, den Sueskanal und somit auch den wesentlich kleineren Panamakanal zu passieren, und die daher gezwungen sind, zwischen den Ozeanen um Kap Hoorn bzw. das Kap der guten Hoffnung zu fahren.[1]

Unabhängig von den aktuellen Begrenzungen der beiden großen Schifffahrtswege fallen heutzutage (20??) ausschließlich Massengutfrachter mit größter Tragfähigkeit und Supertanker der Klassen VLCC (Very Large Crude Carrier) und ULCC (Ultra Large Crude Carrier) in die Kategorie Capesize.[2]

Seit dem Ausbau des Sueskanals 2009 können auch Schiffe dieser Klassen den Kanal passieren, sofern ihr Tiefgang geringer als 20,1 m ist.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vessel size groups. Auf: people.hofstra.edu
  2. Capesize. Auf: maritime-connector.com
  3. Modern ship size definitions (Stand: 11. July 2012) (PDF; 222 kB). Auf: lr.org