Capestang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Capestang
Capestanh
Wappen von Capestang
Capestang (Frankreich)
Capestang
Region Okzitanien
Département Hérault
Arrondissement Béziers
Kanton Saint-Pons-de-Thomières
Gemeindeverband Sud-Hérault
Koordinaten 43° 20′ N, 3° 3′ OKoordinaten: 43° 20′ N, 3° 3′ O
Höhe 0–120 m
Fläche 39,56 km2
Einwohner 3.194 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 81 Einw./km2
Postleitzahl 34310
INSEE-Code
Website http://www.ville-capestang.fr/

Rathaus von Capestang

Capestang (okzitanisch: Capestanh) ist eine französische Gemeinde mit 3194 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Hérault in der Region Okzitanien. Sie gehört zum Arrondissement Béziers und zum Kanton Saint-Pons-de-Thomières. Die Einwohner werden Capestanais(es) genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Capestang liegt etwa elf Kilometer westsüdwestlich von Béziers an der Grenze zum Département Aude. Umgeben wird Capestang von den Nachbargemeinden Puisserguier im Norden, Maureilhan im Nordosten, Montady im Osten, Poilhes im Südosten, Nissan-lez-Enserune im Süden und Südosten, Montels im Süden und Südwesten, Ouveillan im Südwesten sowie Quarante im Westen und Nordwesten. Die Gemeinde wird vom Schifffahrtskanal Canal du Midi durchquert.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 3.019 3.014 2.548 2.675 2.903 3.007 3.010 3.075

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stiftskolleg Saint-Étienne
  • Stiftskolleg Saint-Étienne aus dem 13. Jahrhundert mit einem 43 Meter hohen Glockenturm, seit 1906 Monument historique
  • Schloss Capestang (Schloss des Erzbischofs von Narbonne) aus dem 14. und 15. Jahrhundert, seit 1995 Monument historique
  • Canal du Midi aus dem 17. Jahrhundert und Sumpfgebiet Étang de Capestang
Schloss Capestang

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Capestang – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien