Capilla Real

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Königskapelle in der Kathedrale
Capilla Real (Teilansicht)

Die Capilla Real ist die Königskapelle, der südöstliche Anbau der Kathedrale von Granada, in dem die sterblichen Überreste der Katholischen Könige Ferdinand II. und Isabella von Kastilien und jene ihrer Tochter Johanna von Kastilien und des Schwiegersohnes des Habsburgers Philipp der Schöne sowie dem bereits mit zwei Jahren verstorbenen Kronprinzen Miguel da Paz ruhen.

Der zwischen 1518 und dem 18. Jahrhundert entstandene Bau vereint Stilelemente der Gotik, der Renaissance und des Barock. Im angeschlossenen Sakristei-Museum werden Tafelbilder ausgestellt, darunter Arbeiten der Renaissance-Meister Botticelli und Perugino sowie der Altniederländer Dierick Bouts, Rogier van der Weyden und Hans Memling.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Capilla Real – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 37° 10′ 33,6″ N, 3° 35′ 56,5″ W