Capo (Rapper)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Hallo Monaco
  DE 21 18.10.2013 (1 Wo.)
  AT 40 18.10.2013 (1 Wo.)
  CH 28 20.10.2013 (1 Wo.)
Alles auf Rot
  DE 4 14.07.2017 (… Wo.)
  AT 6 21.07.2017 (… Wo.)
  CH 9 16.07.2017 (… Wo.)
Singles[1]
Mainhattan City Gang
  DE 78 19.05.2017 (3 Wo.)
Lambo Diablo GT (feat. Nimo)
  DE 29 02.06.2017 (… Wo.)
  AT 63 21.07.2017 (… Wo.)
Mitten in Frankfurt (mit Noizy)
  CH 78 18.06.2017 (1 Wo.)
Alles auf Rot
  DE 60 14.07.2017 (… Wo.)
Komm wir chillen (feat. Yonii & Bausa)
  DE 85 14.07.2017 (1 Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Capo (* 1990 in Offenbach am Main; bürgerlich Cem Anhan), früher auch bekannt als Capo Azzlack, ist ein deutscher Rapper türkisch-zazaisch-kurdischer Abstammung. Bekanntheit erlangte er durch Gastbeiträge auf den Songs seines älteren Bruders Haftbefehl.[2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anhan wurde als Sohn eines zazaisch-kurdischen Vaters aus dem osttürkischen Dersim und einer türkischen Mutter aus Giresun in Offenbach im Rhein-Main-Gebiet geboren.[3] Er wuchs mit seinen älteren Brüdern bei seiner alleinerziehenden Mutter auf und beendete seine Schullaufbahn nach eigenen Angaben ohne Abschluss. Im Jahr 2006 flüchtete sein älterer Bruder Aykut nach Istanbul, um einer bevorstehenden Haftstrafe wegen Betruges zu entgehen.[4]

Im Jahr 2012 erschien das zweite Soloalbum seines Bruders Haftbefehl Kanackis, auf welchem Capo einen Gastbeitrag hatte. Das Album erreichte Platz zehn der deutschen Albumcharts. Zwischenzeitlich erlangte Capo auf der Plattform YouTube größere Bekanntheit. Am 25. Januar 2013 veröffentlichte sein Bruder dann das Album Blockplatin, was es auf Rang 4 der Charts in Deutschland schaffte. Auf diesem Album war Capo mit mehreren Gastbeiträgen vertreten. Am 4. Oktober 2013 veröffentlichte Capo dann sein Debütalbum Hallo Monaco.[5][6] Zuvor wurde die Single Hater / Erzähl’ ma veröffentlicht. Auf Hallo Monaco sind zudem Gastbeiträge von den Rappern Shindy, Cro und seinem Bruder Haftbefehl.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben

Singles

  • 2013: Hater / Erzähl’ ma
  • 2014: Champagner für alle
  • 2014: Julius Cesar (featuring Haftbefehl)
  • 2017: Intro
  • 2017: GGNIMG
  • 2017: Mainhattan City Gang
  • 2017: Lambo Diablo GT (feat. Nimo)
  • 2017: Matador (feat.Tommy)

Gastbeiträge

  • 2011: Von Frankfurt bis St. Gallen von Frank One (als Capo Azzlack)
  • 2011: Ghettos in der B.R.D. von Serkan (feat. Jasha) (als Capo Azzlack)
  • 2012: Party mit uns auf Kanackiş von Haftbefehl (als Capo Azzlack)
  • 2012: Konnekt auf Nr. 415 von Xatar (feat. Celo & Abdi & Haftbefehl) (als Capo Azzlack)
  • 2012: Übernahme auf Übernahme EP (Banger Edition) von Majoe & Jasko (feat. Haftbefehl) (als Capo Azzlack)
  • 2012: A2zlack und Frauen (feat. Schwesta Ewa) auf Hinterhofjargon von Celo & Abdi (als Capo Azzlack)
  • 2012: Parallelen United Remix #2 von Celo & Abdi (feat. MoTrip, JokA, Summer Cem, Favorite, Sentence, Animus, Milonair, Timeless, Liquit Walker, Toni der Assi, Bosca, Mosh36, Crackaveli, B-Lash, Massiv, Automatikk & Veysel) (als Capo Azzlack)
  • 2013: Du weißt, ich weiß und Locker Easy (feat. Celo & Abdi und Veysel) auf Blockplatin von Haftbefehl
  • 2013: Meine Kugeln auf Totgesagte leben länger von BTM Squad (feat. Haftbefehl, Farid Bang, L-Nino & Habesha) (als Capo Azzlack)
  • 2013: Wab Bam Boom auf BZ von Mosh36
  • 2014: Sei gross! auf #hangster von Psaiko.Dino (feat. Lary)
  • 2014: Mond auf Seelenmanöver von Bausa
  • 2014: Globaler Handel (feat. Celo & Abdi) und Risiko auf AMG von Milonair
  • 2014: Chivato auf Akupunktur von Celo & Abdi
  • 2014: Julius Cesar von Haftbefehl
  • 2014: Ihr Hurensöhne (Babos Remix) (feat. Hanybal) und Mainhattan Gangs (feat. DOE) auf Russisch Roulette von Haftbefehl
  • 2015: Chabos (feat. Milonair, DOE, Celo & Abdi, Soufian, Hanybal, Enemy, Brate Azzlack, Nimo, Bausa & Diar) und Frisch aus der Küche (feat. Ufo361) auf Unzensiert von Haftbefehl
  • 2016: Dolla Dolla auf Habeebeee von Nimo
  • 2016: New Jack City auf L.O.S. von Crackaveli
  • 2017: Wer ist die 1 auf Allé Allé von Soufian
  • 2017: Mitten in Frankfurt [Midis Tirone Remix] von Noizy
  • 2017: Endgegner auf Der Löwe von Manuellsen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: DeutschlandÖsterreichSchweiz
  2. Interview mit Capo auf focus.de
  3. Facebook
  4. [1]
  5. [2] In: Juice.
  6. Capo: „Angst habe ich keine“ In: Focus vom 4. Oktober 2013.