Caproni Ca.311

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Caproni Ca.311
Caproni Ca.311
Typ: Aufklärungsflugzeug, Bomber
Entwurfsland: Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
Hersteller:

Caproni

Erstflug: 1. April 1939
Indienststellung: 1939
Stückzahl: 335

Die Caproni Ca.311 war ein italienischer leichter Aufklärer und Bomber.

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Caproni Ca. 311 war eine Weiterentwicklung der Version Ca.310 bis. Mit einer völlig neu konstruierten Bugpartie hatte diese Variante Ähnlichkeiten mit der Bristol Blenheim Mk. I sowie der Breguet Bre.482. Durch diese Bugkonstruktion hatten die Piloten eine ausgezeichnete Sicht. Weiterhin wurden die Rumpfseiten ebenfalls mit größeren Glasflächen versehen. Die ersten Exemplare hatten noch Bauteile aus Holz, diese wurden jedoch wie alle weiteren Maschinen auf den Standard Ca.311 M gebracht. Die Zusatzbezeichnung M wies bei allen Flugzeugen von Caproni darauf hin, dass die Flugzeuge vollständig aus Metall bestanden. Bei dieser Unterversion war das Flugzeug durch einige Detailänderungen um etwa 35 cm länger.

Die Defensivbewaffnung bestand aus drei leichten Maschinengewehren des Kalibers 7,7 mm, die in einem Drehturm auf der Rumpfoberseite, einer Bauchluke an der Rumpfunterseite und in der linken Flügelwurzel eingebaut waren. Die Ca.311 konnte eine Bombenlast von bis zu 400 kg tragen.

Einsatz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ca. 311 wurde als Ersatz für die Doppeldecker IMAM Ro.37 eingeführt. Die ersten Einsätze ab 1940 in Nordafrika zeigten jedoch, dass die Motorleistung zu gering war und die Zuverlässigkeit problematisch war. Demgegenüber stand ein sehr gutes Flugverhalten − die Ca.311 war sehr wendig und leicht zu fliegen. In Nordafrika wurden sechs Luftaufklärer-Gruppen (Gruppi Osservazione Aerea) mit diesem Typ ausgestattet. Obwohl spätestens ab 1942 veraltet, wurden diese weiterhin verwendet. Hinzu kamen ab 1941 auch Einsätze in Russland sowie auf dem Balkan.

Bis zum Kriegsende blieben viele Ca.311 in Flugschulen im Einsatz.

Export[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die königlich jugoslawische Luftwaffe bestellte 15 Maschinen, von denen fünf im Jahre 1941 ausgeliefert wurden. Die restlichen zehn Stück gingen 1942 an die kroatische Luftwaffe.

Größter ausländischer Besteller war Großbritannien, das nach 1938 auf Grund der drohenden Kriegsgefahr sehr schnell Flugzeuge gerade für die Ausbildung der Piloten benötigte. Da Italien nach dem Kriegsausbruch noch neutral blieb, lagen zwischenzeitlich Bestellungen für 200 Ca.310 vor. Diese Bestellung wurde jedoch in 100 Stück der Ca.311 geändert. Aufgrund des Kriegseintritts Italiens wurde diese Bestellung jedoch nicht mehr ausgeliefert. Der Hersteller hatte während des deutschen Frankreichfeldzuges noch versucht, einen Teil der bestellten Maschinen über Portugal auszuliefern.

Militärische Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
Jugoslawien Konigreich 1918Jugoslawien Königreich Jugoslawien
  • Königlich jugoslawische Luftwaffe
Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien
Kroatien 1941Unabhängiger Staat Kroatien Unabhängiger Staat Kroatien
  • Zrakoplovstvo Nezavisne Države Hrvatske: einige ex-jugoslawische

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Daten
Besatzung 3
Länge 11,74 m
Spannweite 38,40 m
Höhe 3,69 m
Flügelfläche 38,40 m²
Leermasse 3460 kg
max. Startmasse 4822 kg
Marschgeschwindigkeit ? km/h
Höchstgeschwindigkeit 347 km/h
Dienstgipfelhöhe 7400 m
Reichweite 1600 km
Triebwerke 2 × 7-Zylinder-Sternmotor Piaggio P VII C.36 mit je 343 kW
Bewaffnung 3 × MG 7,7 mm zur Verteidigung
400 kg Bomben.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste von Flugzeugtypen

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Aero. Marshall Cavendish International Ltd., London 1984, Heft 47.
  • Michael J. H. Taylor: Jane’s Encyclopedia of Aviation. Studio Editions, London 1989, S. 237.
  • World Aircraft Information Files. File 891 Sheet 11, Bright Star Publishing, London.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Caproni Ca.311 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien