Caramac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Caramac-Riegel mit Umschlag
Caramac

Caramac ist ein kakaofreier Karamellriegel der Firma Nestlé.

Geschichte[Bearbeiten]

Caramac wurde ab 1959 von der Firma Mackintosh, später Rowntree Mackintosh vermarktet. Der Name ist ein Initialwort aus den Wörtern Caramel und Mackintosh und wurde in einem Wettbewerb ermittelt.

Caramac wurde bis 1995 in Norwich hergestellt.[1] Nach der Schließung des Werks wurde die Produktion an den Standort Fawdon, ein Wahlbezirk in Newcastle upon Tyne, verlagert.[2]

Die im Jahr 2005 herausgebrachte Caramac-Variante von KitKat wurde bis 2008 die erfolgreichste Kitkat-Variante.[3]

Inhaltsstoffe[Bearbeiten]

Der Riegel besteht aus Pflanzenfett, Zucker, Milchzucker, gezuckerter Kondensmagermilch, Magermilchpulver, Butterreinfett, dem Emulgator Sonnenblumenlecithin, Melasse, Invertzuckersirup, Aroma und Salz. Er kann Spuren von Weizeneiweiß enthalten. Caramac ist laut Herstellerangaben für eine ovo-lakto-vegetarische Ernährung geeignet.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. On the closure of the Nestle plant in Norwich, 1995. libcom.org, abgerufen am 27. November 2012 (englisch).
  2. Nestlé UK & Ireland Locations. Nestlé UK Ltd Headquarters. Abgerufen am 27. November 2012 (englisch).
  3. Jonathan Sutherland, Diane Cantwell: CASE STUDY KITKAT. In: AS Essential Business Studies for AQA. Folens, 2008, S. 289, abgerufen am 27. November 2012 (englisch, ISBN 978-1-85008-360-3).
  4. Nestlé CARAMAC Riegel. Abgerufen am 27. November 2012.