Cardi B

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cardi B (2016)

Cardi B (* 11. Oktober 1992 in der Bronx, New York City; bürgerlich: Belcalis Almanzar) ist eine US-amerikanische Rapperin und TV-Persönlichkeit.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Almanzar wurde 1992 in der Bronx in New York als Tochter einer trinidadischen Mutter und eines dominikanischen Vaters geboren. Aufgewachsen ist sie in Highbridge, einem Viertel der Bronx.[1] Vor ihrem medialen Durchbruch arbeitete sie unter anderem als Stripperin.[2] Derzeit lebt sie in Edgewater, New Jersey. Seit Anfang 2017 ist Almanzar mit dem Rapper Offset liiert.[3]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekanntheit erlangte sie 2015 als Darstellerin des Reality-Formats Love & Hip Hop: New York.[4] Anfang 2016 verließ sie die Serie, um eine Musikkarriere zu starten. Am 7. März 2016 veröffentlichte Almanzar ihr erstes Mixtape Gangsta Bitch Music, Vol. 1. Im September desselben Jahre folgte das Album mit dem Titel Underedimated: The Album, ein von der KSR Group produziertes Album in Zusammenarbeit mit Almanzar, Hood Celebrity, SwiftOnDamand, Cashflow Harlem und Josh X.

Am 20. Januar 2017 erschien das zweite Mixtape Gangsta Bitch Music, Vol. 2. Ende Februar gab Almanzar bekannt, dass sie ihren ersten Plattenvertrag bei Atlantic Records unterschrieben hat. Auf den BET Awards 2017, die im Mai stattfanden, wurde sie in den Kategorien „Bester Newcomer“ und „Bester weiblicher Hip-Hop-Künstler“ nominiert. Mit der Veröffentlichung der Single Bodak Yellow, die im Juni 2017 erschien, gelang ihr ein kommerzieller Erfolg. Das Lied erreichte im Oktober 2017 Platz 1 der Billboard Hot 100 und Platz 24 im Vereinigten Königreich.[5]

Im Januar 2018 veröffentlichte Almanzar die Remix-Single Finesse in Zusammenarbeit mit Bruno Mars, zwei Monate später erschien die Single Be Careful. Am 6. April 2018 veröffentlichte sie ihr erstes Studioalbum Invasion of Privacy. Es erreichte auf Anhieb Platz eins der Billboard 200.[6]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[5][7] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2018 Invasion of Privacy 39
(3 Wo.)
21
(2 Wo.)
20
(2 Wo.)
5
(… Wo.)
1 Gold
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. April 2018
Verkäufe: + 540.000

Mixtapes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Anmerkungen
2016 Gangsta Bitch Music, Vol. 1 Erstveröffentlichung: 7. März 2016
Underestimated: The Album Erstveröffentlichung: 12. September 2016
2017 Gangsta Bitch Music, Vol. 2 Erstveröffentlichung: 20. Januar 2017

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[5][7] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2017 Bodak Yellow
Invasion of Privacy
74
(5 Wo.)
24 Silber
(21 Wo.)
1 5-fach-Platin
(35 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. Juni 2017
MotorSport
Culture II
54
(3 Wo.)
49
(17 Wo.)
6 Gold
(22 Wo.)
Erstveröffentlichung: 27. Oktober 2017
(mit Migos & Nicki Minaj)
Bartier Cardi
Invasion of Privacy
79
(2 Wo.)
40
(8 Wo.)
14 Platin
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. Dezember 2017
(feat. 21 Savage)
2018 Be Careful
Invasion of Privacy
24
(… Wo.)
11
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 30. März 2018
Drip
Invasion of Privacy
95
(1 Wo.)
41
(… Wo.)
21
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. April 2018
(feat. Migos)
Folgende Lieder erschienen nicht als Single, wurden aber durch das Album zum Download bereitgestellt und konnten somit eine Platzierung erlangen:
2018 I Like It
Invasion of Privacy
41
(… Wo.)
31
(… Wo.)
20
(… Wo.)
15
(… Wo.)
8
(… Wo.)
Charteinstieg: 15. April 2018
(mit Bad Bunny & J. Balvin)
I Do
Invasion of Privacy
23
(… Wo.)
Charteinstieg: 21. April 2018
(feat. SZA)
Ring
Invasion of Privacy
28
(… Wo.)
Charteinstieg: 21. April 2018
(feat. Kehlani)
Get Up 10
Invasion of Privacy
38
(… Wo.)
Charteinstieg: 21. April 2018
Best Life
Invasion of Privacy
39
(… Wo.)
Charteinstieg: 21. April 2018
(feat. Chance the Rapper)
Bickenhead
Invasion of Privacy
43
(… Wo.)
Charteinstieg: 21. April 2018
Thru Your Phone
Invasion of Privacy
50
(… Wo.)
Charteinstieg: 21. April 2018
She Bad
Invasion of Privacy
57
(… Wo.)
Charteinstieg: 21. April 2018
(feat. YG)
Money Bag
Invasion of Privacy
58
(… Wo.)
Charteinstieg: 21. April 2018

weitere Singles

  • 2016: Stripper Hoe
  • 2016: What a Girl Likes
  • 2016: Bronx Season
  • 2016: Washpoppin

Als Gastmusiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[5][7] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2017 No Limit
The Beautiful & Damned
63
(5 Wo.)
60
(1 Wo.)
54
(11 Wo.)
45
(10 Wo.)
4 3-fach-Platin
(29 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. September 2017
(G-Eazy feat. ASAP Rocky & Cardi B)
La Modelo 52
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. Dezember 2017
(Ozuna feat. Cardi B)
2018 Finesse (Remix) 31
(12 Wo.)
30
(8 Wo.)
29
(12 Wo.)
5 Gold
(… Wo.)
3 Doppelplatin
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. Januar 2018
(Bruno Mars feat. Cardi B)
Girls 80
(1 Wo.)
54
(… Wo.)
22
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. Mai 2018
(Rita Ora feat. Cardi B, Bebe Rexha & Charli XCX)
Dinero Erstveröffentlichung: 18. Mai 2018
(Jennifer Lopez feat. DJ Khaled & Cardi B)

weitere Gastbeiträge

  • 2016: Gimme Head Too (mit J.R.)
  • 2016: F**k Me Up (mit TJR)
  • 2016: Want My Love Back (mit Cashflow Harlem & Ryan Dudley)
  • 2016: Island Girls (mit Red Café)
  • 2016: Heaven on My Mind (mit Josh X)
  • 2017: Right Now (mit PHresher)
  • 2017: Cute (Remix) (mit D.R.A.M.)
  • 2017: Kama Sutra (mit Juicy J)

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldene Schallplatte

  • AustralienAustralien Australien
    • 2017: für die Single „Bodak Yellow“
    • 2018: für die Single „MotorSport“
  • BelgienBelgien Belgien
    • 2018: für die Single „Finesse (Remix)“
  • FrankreichFrankreich Frankreich
    • 2018: für die Single „Bodak Yellow“
    • 2018: für die Single „Finesse (Remix)“
  • ItalienItalien Italien
    • 2018: für die Single „Bodak Yellow“
  • KanadaKanada Kanada
    • 2018: für das Album „Invasion Of Privacy“
    • 2018: für das Lied „I Like It“
    • 2018: für die Single „Be Careful“
  • NeuseelandNeuseeland Neuseeland
    • 2017: für die Single „Bodak Yellow“
    • 2018: für die Single „No Limit“
  • SpanienSpanien Spanien
    • 2018: für die Single „Finesse (Remix)“

Platin-Schallplatte

  • AustralienAustralien Australien
    • 2018: für die Single „Finesse (Remix)“
    • 2018: für die Single „No Limit“
  • KanadaKanada Kanada
    • 2018: für die Single „No Limit“
    • 2018: für die Single „Bartier Cardi“
  • NeuseelandNeuseeland Neuseeland
    • 2018: für die Single „Finesse (Remix)“

2× Platin-Schallplatte

  • KanadaKanada Kanada
    • 2018: für die Single „MotorSport“

3× Platin-Schallplatte

  • KanadaKanada Kanada
    • 2018: für die Single „Bodak Yellow“
Land/Region Silver record icon.svg Silber Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Verkäufe Quellen
AustralienAustralien Australien (ARIA) 0! 2 2 210.000 aria.com.au
BelgienBelgien Belgien (BEA) 0! 1 0! 15.000 ultratop.be
FrankreichFrankreich Frankreich (SNEP) 0! 2 0! 150.000 snepmusique.com
ItalienItalien Italien (FIMI) 0! 1 0! 25.000 fimi.it
KanadaKanada Kanada (MC) 0! 3 7 680.000 musiccanada.com
NeuseelandNeuseeland Neuseeland (RMNZ) 0! 2 1 60.000 nztop40.co.nz
SpanienSpanien Spanien (PROMUSICAE) 0! 1 0! 20.000 elportaldemusica.es
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (RIAA) 0! 2 11 12.000.000 riaa.com
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (BPI) 1 1 0! 600.000 bpi.co.uk
Insgesamt 1 15 21

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cardi B – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cardi B talks sexuality, society and being straight-up. In: dazeddigital.com. 16. September 2016, abgerufen am 28. September 2017 (englisch).
  2. Who Is Cardi B? 6 Facts About the 'Love & Hip Hop: New York' Star! In: dazeddigital.com. 13. Januar 2017, abgerufen am 28. September 2017 (englisch).
  3. Cardi B talks album delay, Nicki Minaj, & Offset on 'The Breakfast Club'. In: rap-up.com. 15. September 2017, abgerufen am 28. September 2017 (englisch).
  4. Cardi B’s So-Called Life. In: thefader.com. 29. Februar 2016, abgerufen am 28. September 2017 (englisch).
  5. a b c d Chartquellen: DE AT CH UK US
  6. Cardi B's 'Invasion of Privacy' Debuts at No. 1 on Billboard 200 Chart. Abgerufen am 15. April 2018 (englisch).
  7. a b c Auszeichnungen: UK US