Careiro da Várzea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Careiro da Várzea
Koordinaten: 3° 13′ S, 59° 50′ W
Karte: Amazonas
marker
Careiro da Várzea
Careiro da Várzea auf der Karte von Amazonas
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Amazonas
Stadtgründung 30. Dezember 1987
Einwohner 27.981 (2010[1])
Detaildaten
Fläche 2631 km2
Bevölkerungsdichte 11 Ew./km2
Höhe 41 m
Postleitzahl 69255
Vorwahl ++55 92 3692-203
Zeitzone UTC−4
Stadtvorsitz Ramiro Gonçalves de Araújo[2] (PMDB) (2017–2020)
Website www.aam.org.br/prefeituras/333-prefeitura-municipal-de-careiro-da-varzea
Mesoregion Central-Amazonas
Häuser am Fluss
Häuser am Fluss
Lage von Careiro da Várzea in Amazonas
Lage von Careiro da Várzea in Amazonas
Schule der Gemeinde
Schule der Gemeinde

Careiro da Várzea, amtlich Município de Careiro da Várzea, ist eine brasilianische Gemeinde im Bundesstaat Amazonas in der Mesoregion Central-Amazonas in der Mikroregion Manaus. Die Stadt liegt am südlichen Ufer des Amazonas gegenüber von Manaus und gehört zum Großraum Manaus.

Hausboote auf dem Amazonas

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt 25 km von der Hauptstadt des Bundesstaates (Manaus) entfernt. Nachbarstädte sind Manaus, Careiro, Iranduba, Manacapuru und Autazes.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Stadt herrscht Tropisches Klima (Monsun).

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Careiro da Várzea ist der Endpunkt der Bundesstraße BR-319, die aus Südbrasilien kommt. Es gibt eine Fährverbindung nach Manaus.

Durchschnittseinkommen und HDI[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Durchschnittseinkommen lag 2011 bei 6.790 Real, der Index der menschlichen Entwicklung (HDI) bei 0,568.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Careiro da Várzea – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IBGE: Careiro da Várzea. Abgerufen am 19. September 2015 (portugiesisch).
  2. Ramiro 15, Website Eleições 2016. Abgerufen am 20. Mai 2017 (portugiesisch).
  3. Webpräsenz des Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística, abgerufen am 19. September 2015