Caren Jeß

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Caren Erdmuth Jeß (geboren 1985 in Eckernförde)[1] ist eine deutsche Schriftstellerin.

Beruflicher Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Caren Jeß studierte Deutsche Philologie und Neuere deutsche Literatur in Freiburg im Breisgau und Berlin. Als Dramatikerin trat sie das erste Mal 2017 in Erscheinung, als sie mit ihrem Stück Deine Mutter oder Der Schrei der Möwe den dritten Preis des Osnabrücker Dramatikerpreises belegte. Jeß lebt in Dresden.[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dramen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2018: Bookpink[10]
  • 2019: Der Popper[11]
  • 2020: Knechte
  • 2020: Eleos

Hörspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Caren Jeß. S. Fischer Theater Medien;

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Caren Jeß. S. Fischer Theater Medien, abgerufen am 21. Februar 2020.
  2. Mario Wurmitzer siegt beim Dramatikerpreis Osnabrück – Reigen der Lebenden und Toten. In: nachtkritik.de. 15. November 2017, abgerufen am 21. Februar 2020 (Caren Jeß gewinnt dritten Preis).
  3. Münchner Förderpreis für Dramatik 2018 vergeben – In ungarischer Literaturtradition. In: nachtkritik.de. 7. Mai 2018, abgerufen am 21. Februar 2020 (Karin Jeß gewinnt 3-monatige Residenz).
  4. 26. open mike: Yade Yasemin Önder, Kyrill Constantinides Tank, Lara Rüter und Caren Jeß gewinnen. Haus für Poesie, 18. November 2018, abgerufen am 21. Februar 2020 (Pressemitteilung, Karen Jeß erhält Preis der taz-Publikumsjury).
  5. Autor*innenpreis. In: nachtkritik.de. April 2019, abgerufen am 21. Februar 2020 (Nominierung für den Autor*innenpreis des Heidelberger Stückemarkt).
  6. Retzhofer Dramapreis 2019 geht an Thomas Perle. Schauspiel Graz, 16. Juni 2019, abgerufen am 21. Februar 2020 (Nominierung für den Retzhofer Drampreis 2019).
  7. Felicia Zeller erhält Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis 2020 – Stückepreise gehen an Caren Jeß, Leon Ospald und Magdalena Schrefel. Landesregierung Rheinland-Pfalz, 7. November 2019, abgerufen am 21. Februar 2020 (Pressemitteilung).
  8. Michael Wolf: Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis(e) vergeben – Halbsätze vorm Latz. In: nachtkritik.de. 11. November 2019, abgerufen am 21. Februar 2020.
  9. Die Kritiker*innen-Umfrage. In: Theater heute. Abgerufen am 27. August 2020.
  10. Wolfram Lotz, Roland Schimmelpfennig, Ferdinand Schmalz, Jen Silverman, Marlene Streeruwitz, Björn SC Deigner, Gracie Gardner, Caren Jeß: Bookpink (= Friederike Emmerling, Oliver Franke, Stefanie von Lieven, Barbara Neu, Bettina Walther [Hrsg.]: Dramatische Rundschau. Band 1). Fischer, Frankfurt/M 2019, ISBN 978-3-10-491138-0.
  11. Der Popper. S. Fischer Theater Medien, abgerufen am 21. Februar 2020.
  12. Bookpink SWR2 Hörspiel am Sonntag, swr.de vom 1. Mai 2021, abgerufen 19. Juni 2021