Carina Raich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Carina Raich Ski Alpin
Voller Name Carina Stecher-Raich
Nation OsterreichÖsterreich Österreich
Geburtstag 14. März 1979 (42 Jahre)
Geburtsort Arzl im Pitztal, Österreich
Größe 168 cm
Karriere
Disziplin Slalom
Verein SV Leins Pitztal
Status zurückgetreten
Karriereende 2005
Platzierungen im Alpinen Skiweltcup
 Einzel-Weltcupdebüt 10. Dezember 2000
 Gesamtweltcup 48. (2001/02)
 Slalomweltcup 15. (2001/02)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Slalom 0 0 1
 

Carina Raich (* 14. März 1979 in Arzl im Pitztal, verheiratete Carina Stecher-Raich) ist eine ehemalige österreichische Skirennläuferin. Ihre Spezialdisziplin war der Slalom. Sie ist die Schwester des Skirennläufers Benjamin Raich.

Sportkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Raich zeigte im gemeinsamen Training als Jugendliche ähnliches Talent wie ihr Bruder Benjamin. Sie absolvierte das Skigymnasium in Stams, nach dem Gewinn der Österreichischen Jugendmeisterschaft im Slalom wurde sie 1996 in den Kader des Österreichischen Skiverbandes aufgenommen. Im Winter 1996/97 wurde sie erstmals durch eine Verletzung zurückgeworfen und konnte in der gesamten Saison keine Rennen bestreiten. Nach einem vierten Platz im Slalom bei der Österreichischen Meisterschaft 1998 und einer Reihe guter Platzierungen in FIS-Rennen und bei Europacup-Rennen gab sie im Dezember 2000 in Sestriere ihr Debüt im Weltcup. Mit Platz 24 holte sie auch gleich ihre ersten Punkte.

Drei Monate später wurde sie bei der Weltmeisterschaft 2001 in St. Anton Neunte im Slalom. Im November 2001 fuhr sie schließlich mit dem dritten Platz beim Slalom von Copper Mountain ihre einzige Podestplatzierung im Weltcup ein. Letzter Höhepunkt ihrer Karriere war die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen in Salt Lake City, wo sie im Slalom nach Rang 15 im ersten Durchgang im zweiten Lauf ausschied. Danach behinderten zahlreiche verletzungsbedingte Pausen ihre sportliche Entwicklung. Schließlich erklärte sie Anfang 2005 ihren Rücktritt vom aktiven Skirennsport.

Privat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carina Raich studierte im Management Center Innsbruck Unternehmensführung in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft, ihre Bachelorarbeit befasst sich mit dem Thema „Sponsoring als Instrument zur Steigerung des Bekanntheitsgrades einer Marke am Beispiel des UNIQA-Konzerns“.[1] Seit dem 7. Juni 2008 ist sie mit Mario Stecher, dem Olympiasieger in der Nordischen Kombination, verheiratet.[2] Das Paar hat zwei gemeinsame Söhne.[3]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltcup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ein Podestplatz, weitere zweimal unter den besten zehn

Weitere Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alumni. Management Center Innsbruck, abgerufen am 20. November 2020 (englisch).
  2. Mario Stecher heiratet Carina Raich (Memento vom 14. März 2008 im Internet Archive) sport.orf.at, Juni 2008
  3. Homepage der Familie Raich (Memento vom 26. Dezember 2015 im Internet Archive) raich.at, Februar 2013