Carl Ludwig Berger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grabstein im Lutherpark in Witten

Carl Ludwig Berger (* 22. September 1794 in Bommern bei Witten; † 21. März 1871 in Witten) war ein Wittener Industrieller.

Carl Ludwig Berger ist der Vater von Louis Constanz Berger und der Sohn von Peter Engelbert Berger. Der gelernte Kaufmann arbeitete rund acht Jahre in Amsterdam und verwaltete anschließend das aus dem Bergbau erworbene Vermögen seiner Familie. 1838 gründete zusammen mit August Spennemann sein erstes Eisenwerk, welches allerdings keinen Erfolg hatte. Bis Ende der 1840er versuchte er, ein eigenes Gussstahlverfahren zu entwickeln. 1854 gründete er zusammen mit den Niederländern van Braam und Vriese das Etablissement Berger & Co., aus dem später das Gussstahl-Werk Witten und daraus die heute zur Schmolz + Bickenbach AG gehörende Firma Deutsche Edelstahlwerke GmbH hervorging.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]