Carl Wilhelm Bierbrauer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carl Wilhelm Bierbrauer (* 8. August 1881 in Bierstadt bei Wiesbaden; † 26. Oktober 1962 ebenda) war Bildhauer und Dozent.

Leben[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Bierbrauer studierte Bildhauerei bei Friedrich Christoph Hausmann (1860–1936) am Städelschen Kunstinstitut in Frankfurt am Main. Von 1913–1933 war er Dozent an der Werkkunstschule Wiesbaden und zählt zu den bekannten Wiesbadener Künstlern, die heute noch das Stadtbild prägen.

Werke[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sigrid Russ: Kulturdenkmäler in Hessen - Wiesbaden II - Die Villengebiete. Landesamt für Denkmalpflege, Wiesbaden 1988, ISBN 3-528-06236-3, S. 595.
  2. Dietlinde Munzel-Everling: Kriegsnagelungen, Wehrmann in Eisen, Nagel-Roland, Eisernes Kreuz. Wiesbaden, August 2008, (PDF-Datei, 3,45 MB)
  3. Die Figur lagert heute in einer stillgelegten Gasreglerstation in Wiesbaden Bierstadt: Wiesbadener Tagblatt. 17. Juli 2002. (Foto des „Eisernen Siegfrieds“ im Bildarchiv des Landesgeschichtlichen Informationssystems Hessen)
  4. Der Schöpfer der Trauernden. auf: wiesbadener-kurier.de, 10. Mai 2013.

Quellen[Bearbeiten]

  • Alexander Hildebrand: Das Porträt, Carl Wilhelm Bierbrauer. In: Wiesbaden International. 2/1981, S. 27 ff.
  • Frank-Michael Saltenberger: Patriotische Glorifizierung. In: Jahrbuch des Hochtaunuskreises. 2006, ISBN 3-7973-0947-3, S. 188–195.
  • Manfred Gerber: Der "Eiserne Siegfried" war zunächst aus Holz, Vor 100 Jahren sammelte Wiesbaden mit Nägeln für Kriegshinterbliebene. In: Wiesbadener Kurier. 24. September 2015, S. 14.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Carl Wilhelm Bierbrauer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien