Carl Zeiss Microscopy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Carl Zeiss Microscopy GmbH

Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1. Mai 2012
Sitz Jena DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung
Mitarbeiterzahl ca. 3000 (Stand:13.11.2014)
Umsatz 629 Mio. Euro (2012/13)
Branche Mikroskopie, Bildverarbeitung, Optische Sensortechnik
Website www.zeiss.com/microscopy

Firmengebäude Carl Zeiss Jena GmbH und weitere Firmen

Die Carl Zeiss Microscopy GmbH bildet den Unternehmensbereich Mikroskopie der Carl Zeiss Gruppe. Carl Zeiss Microscopy ist großer Hersteller von Mikroskopsystemen und bietet Lösungen für die biomedizinische Forschung, das Gesundheitswesen, die Materialforschung und die Hightechindustrie an.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

'Axio Imager'

Am 1. März 2006 wurde der Unternehmensbereich Mikroskopie von Carl Zeiss in der Carl Zeiss MicroImaging GmbH mit Sitz in Jena zusammengeführt. Am 1. Mai 2012 wurde die Carl Zeiss MicroImaging GmbH in die Carl Zeiss Microscopy GmbH umbenannt. Am 1. Juni 2012 wurde die Carl Zeiss NTS GmbH, ein Hersteller von Elektronenmikroskopen, in die Carl Zeiss Microscopy GmbH eingegliedert.

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jena, (Hauptsitz) Produktion Konfokaler Mikroskopsysteme und Optischer Sensorsysteme
  • Göttingen, (Produktion, Entwicklung) Fertigung Licht- und Stereomikroskopie
  • München, (Softwareentwicklung) Bildanalyse, Digitale Mikroskopkameras, Laser Mikrodissektion, Automatisierte Mikroskopsysteme
  • Oberkochen, (Produktion, Entwicklung) Rasterelektronenmikroskope
  • Cambridge, (Produktion, Entwicklung, Software) Rasterelektronenmikroskope
  • Peabody, (Produktion, Entwicklung) Ionenmikroskopie
  • Pleasanton, (Produktion, Entwicklung) Röntgenmikroskopie (seit 2013, vormals Xradia, Inc.)

Mitbewerber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 50° 54′ 57,2″ N, 11° 33′ 55″ O