Carl von Schirach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Carl Baily Norris von Schirach (* 10. November 1873 in Kiel; † 11. Juli 1948 in Weimar) war ein deutscher Theaterintendant.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schirach war zunächst Offizier. Von 1905 bis 1906 hielt er sich zu Studienzwecken an den Städtischen Bühnen in Köln auf. Von Oktober 1909 bis 31. Dezember 1918 war er Intendant des Nationaltheaters in Weimar, zudem war er Kriegsteilnehmer.

1933 wurde von Schirach Generalintendant des Nassauischen Landestheaters Wiesbaden.

Er war verheiratet mit der Amerikanerin Emma Middleton Lynah Tillon. Sein Sohn war der spätere Reichsjugendführer Baldur von Schirach, seine Tochter Rosalind von Schirach war Opernsängerin.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Degeners Wer ist’s, 1935, S. 1388.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freistaat Thüringen, Landesarchiv