Carlos Ortega (Dichter)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Biographie fehlt
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Carlos Ortega (* 1957 in Valladolid, Spanien) ist ein spanischer Dichter, Literaturkritiker, Essayist und Übersetzer.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er war unter anderem Direktor der Nationalbibliothek in Madrid und Direktor des Instituto Cervantes Wien. Zurzeit ist er Direktor des Instituto Cervantes Bremen.

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cruciare semetipsum (1986)
  • La lengua blanda (1995)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]