Carmichaelia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Carmichaelia
Carmichaelia flagelliformis

Carmichaelia flagelliformis

Systematik
Eurosiden I
Ordnung: Schmetterlingsblütenartige (Fabales)
Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae)
Unterfamilie: Schmetterlingsblütler (Faboideae)
Tribus: Galegeae
Gattung: Carmichaelia
Wissenschaftlicher Name
Carmichaelia
R.Br.

Carmichaelia ist eine Pflanzengattung in der Unterfamilie der Schmetterlingsblütler (Faboideae). Diese Gattung besteht aus Sträuchern, die im Wuchs an den europäischen Ginster erinnern. Allerdings kommt sie, bis auf eine Art, nur auf Neuseeland vor, und ihre Blüten sind meist rötlich. Die Gattung wurde nach dem Schotten Dugald Carmichael benannt.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es handelt sich um Sträucher, kleine Bäume oder Halbsträucher, seltener auch um verholzende Kletterpflanzen. Sie erreichen je nach Art Wuchshöhen zwischen einigen Zentimetern und einigen Metern.

Carmichaelia australis, Illustration aus Engelmann (ed.): Natürliche Pflanzenfamilien

Die Blätter sind bei den meisten Arten reduziert und nur noch als kleine Schuppen ausgebildet. Statt der Blätter übernehmen die Stängel die Photosynthese. Diese sind binsenartig rund oder blattähnlich abgeflacht als Phyllokladien ausgebildet.

Die Blüten stehen in einfachen oder verzweigten traubigen Blütenständen, bei manchen Arte auch einzeln. Die zygomorphen Blüten sind fünfzählig. Die fünf Kelchblätter sind glockenförmig verwachsen. Die Krone ist weißlich bis rosa, purpurn oder violett, nur selten auch gelb. Der Griffel bleibt nach der Blüte als Schnabel auf der Hülse stehen.

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Arten der Gattung sind ausschließlich auf Neuseeland zu Hause. Eine einzige (Carmichaelia exsul) stammt von der Lord-Howe-Insel, die zu Australien gehört. Viele Arten kommen nur sehr regional vor.

Es werden recht unterschiedliche Standorte besiedelt. Die meisten Arten kommen jedoch hauptsächlich auf schlechten, oft steinigen Böden mit wenig Bewuchs vor.

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sowohl die Abgrenzungen zwischen den einzelnen Arten als auch die Abgrenzung zu nahe verwandten Gattungen ist sehr schwierig und wurde sehr unterschiedlich gehandhabt. Wiederholte Revisionen der Gattung durch Peter Brian Heenan zeigten, dass die früher verwendeten Gattungen Chordospartium, Corallospartium, Notospartium und Huttonella in die Gattung Carmichaelia eingegliedert werden müssen, so dass es innerhalb der Tribus außer Carmichaelia je nach Auffassung nur noch die Gattung Streblorrhiza oder die Gattung Montigena gibt.

Carmichaelia arborea, Hülse mit Samen

Je nach Auffassung werden etwa 20 bis 30 Arten unterschieden. Allerdings gibt es eine beträchtliche Anzahl von Synonymen, weshalb Artenlisten oft wenig Ähnlichkeit miteinander haben. Die folgende Liste der Arten richtet sich nach der „Flora of New Zealand“[1]:

Dazu kommt noch:

Quellen und weiterführende Informationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Urania Pflanzenreich. Band 3: Blütenpflanzen 1, 1. Ausgabe. Urania-Verlag, Leipzig 1991, ISBN 3-332-00367-4.
  • P. B. Heenan: A taxonomic revision of Carmichaelia (Fabaceae - Galegeae) in New Zealand (part I). New Zealand Journal of Botany, 1995, Vol. 33: 455-475.
  • P. B. Heenan: A taxonomic revision of Carmichaelia (Fabaceae - Galegeae) in New Zealand (part II). New Zealand Journal of Botany, 1996, Vol. 34: 157-177.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 8. CARMICHAELIA R. Br., 1825 Flora of New Zealand, abgerufen am 9. Juli 2018.
  2. Carmichaelia im Germplasm Resources Information Network (GRIN), USDA, ARS, National Genetic Resources Program. National Germplasm Resources Laboratory, Beltsville, Maryland. Abgerufen am 8. März 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Carmichaelia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien