Carrazeda de Ansiães

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Carrazeda de Ansiães
Wappen Karte
Wappen von Carrazeda de Ansiães
Carrazeda de Ansiães (Portugal)
Carrazeda de Ansiães
Basisdaten
Region: Norte
Unterregion: Douro
Distrikt: Bragança
Concelho: Carrazeda de Ansiães
Koordinaten: 41° 14′ N, 7° 18′ WKoordinaten: 41° 14′ N, 7° 18′ W
Einwohner: 1701 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 8,96 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 190 Einwohner pro km²
Postleitzahl: 5140
Politik
Bürgermeister: José João da Silva (PS)[3]
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de Carrazeda de Ansiães
Carrazeda Ansiães Fonte Longa
5140-142 Fonte Longa CRZ[4]
Kreis Carrazeda de Ansiães
Flagge Karte
Flagge von Carrazeda de Ansiães Position des Kreises Carrazeda de Ansiães
Einwohner: 6373 (Stand: 30. Juni 2011)[5]
Fläche: 279,23 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 23 Einwohner pro km²
Anzahl der Gemeinden: 14
Verwaltung
Adresse der Verwaltung: Município de Carrazeda de Ansiães
Rua Jerónimo Barbosa
5140-077 Carrazeda de Ansiães
Präsident der Câmara Municipal: José Luís Correia
Website: www.cm-carrazedadeansiaes.pt

Carrazeda de Ansiães ist eine Gemeinde (Freguesia) und Kleinstadt (Vila) in Portugal mit 1701 Einwohnern (Stand 30. Juni 2011). Der gleichnamige Kreis gehört zum Weinbaugebiet des Alto Douro, die älteste geschützte Weinbauregion der Welt und seit 2001 UNESCO-Welterbe.

An der Burg Castelo de Ansiães

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antas und Felszeichnungen belegen eine Besiedlung des Gebietes seit dem Neolithikum, durch Kupfersteinzeit, Bronzezeit und Eisenzeit hindurch, bis zum Eintreffen der Römer im 2. Jahrhundert v. Chr., die den Ort zur Stadt ausbauten und Aquas Quintianas nannten. Ihnen folgten die Westgoten und Sueben, die den Ort dem Verwaltungsdistrikt Pagus Auneco bzw. dem folgenden Valiato de Alfândica angliederten.

Mit Ankunft der Mauren wurde der Ort ein strategischer Stützpunkt der Araber. Im Zuge der Reconquista eroberte Ferdinand I. auch den Ort Ansiães, dem er im 11. Jahrhundert erste Stadtrechte gab. Nach der Unabhängigkeit des Königreich Portugals gab Portugals erster König, D.Afonso Henriques, dem Ort im Jahr 1160 erstmals portugiesische Stadtrechte, die 1198 von König D.Sancho I. und 1219 von König D.Afonso II. bestätigt wurden. 1277 erteilte König D.Afonso III. ihm zusätzlich Marktrechte.

1510 erneuerte König Manuel I. die Stadtrechte. Eine Vielzahl Bürger aus Ansiães begleitete König Sebastian auf dessen Feldzug nach Nordafrika, wo sie 1578 in der Schlacht von Alcácer-Quibir den Tod fanden. In der Folge dieses Bevölkerungsrückgangs erlebte die Stadt einen Niedergang. 1734 wechselte der Sitz des Kreises von Ansiães ins nahegelegene Carrazede. Entsprechend der Zusammenführung der Kreisstadt entstand auch der heutige Name.[6]

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carrazeda de Ansiães ist Sitz eines gleichnamigen Kreises (Concelho). Am 30. Juni 2011 hatte der Kreis 6373 Einwohner auf einer Fläche von 279,2 km²[5].

Die Nachbarkreise sind (im Uhrzeigersinn im Norden beginnend): Mirandela, Vila Flor, Torre de Moncorvo, Vila Nova de Foz Côa, São João da Pesqueira, Alijó sowie Murça.

Mit der Gebietsreform im September 2013 wurden mehrere Gemeinden zu neuen Gemeinden zusammengefasst, sodass sich die Zahl der Gemeinden von zuvor 19 auf 14 verringerte.[7]

Die folgenden Gemeinden (Freguesias) liegen im Kreis Carrazeda de Ansiães:

Kreis Carrazeda de Ansiães
Gemeinde Einwohner
(2011)
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
LAU-
Code
Amedo e Zedes 462 23,43 20 040320
Belver e Mogo de Malta 433 19,80 22 040321
Carrazeda de Ansiães 1.701 8,96 190 040304
Castanheiro do Norte e Ribalonga 519 20,70 25 040322
Fonte Longa 301 13,33 23 040306
Lavandeira, Beira Grande e Selores 447 36,39 12 040323
Linhares 421 28,64 15 040308
Marzagão 315 16,22 19 040309
Parambos 247 11,18 22 040311
Pereiros 235 14,70 16 040312
Pinhal do Norte 263 16,81 16 040313
Pombal 324 16,82 19 040314
Seixo de Ansiães 290 23,99 12 040316
Vilarinho da Castanheira 415 28,26 15 040318
Kreis Carrazeda de Ansiães 6.373 279,23 23 0403

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohnerzahl im Kreis Carrazeda de Ansiães (1801–2011)
1801 1849 1900 1930 1960 1981 1991 2001 2011
6330 7706 13.605 13.559 14.340 11.420 9235 7642 6322

Kommunaler Feiertag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • letzter Freitag im August
Lopo Vaz de Sampaio

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Carrazeda de Ansiães – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. a b Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. Freguesia Carrazeda de Ansiães auf cm-carrazedadeansiaes.pt, aufgerufen am 26. April 2010
  4. Junta de Freguesia de Carrazeda de Ansiães@1@2Vorlage:Toter Link/portalnacional.com.pt (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. auf portalnacional.com.pt, portugiesisch, aufgerufen am 26. April 2010
  5. a b www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  6. www.verportugal.net, abgerufen am 9. Februar 2013
  7. Veröffentlichung der administrativen Neuordnung im Gesetzesblatt Diário da República vom 28. Januar 2013, abgerufen am 16. März 2014