Carter Motor & Manufacturing Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Carter Motor & Manufacturing Company
Rechtsform Company
Gründung 1915
Auflösung 1916
Sitz Hannibal, Missouri, USA
Leitung J. O. Carter
Branche Automobile

Carter Motor & Manufacturing Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

J. O. Carter gründete 1915 das Unternehmen in Hannibal in Missouri. Er begann mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete im ersten Jahr Cartermobile. Der Erfolg am Markt blieb gering. Carter überarbeitete das Fahrzeug und brachte es Ende 1915 als Brownie erneut auf den Markt. Ende 1916 gab es Pläne, die Produktion nach Detroit zur Carter Manufacturing Company zu verlegen, die jedoch nicht mehr umgesetzt wurden. Noch 1916 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Markenname Cartermobile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige Modell hatte einen Vierzylindermotor. Das Fahrgestell hatte 292 cm Radstand. Der Neupreis betrug 985 US-Dollar.

Markenname Brownie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gab kaum Unterschiede. Der Radstand war auf 290 cm gekürzt worden. Der Motor leistete 23 PS. Der Preis war auf 735 Dollar gesenkt worden.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 155 und S. 260 (englisch).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 202. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 155 und S. 260 (englisch).
  2. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 202. (englisch)