Casabermeja

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Casabermeja
Casabermeja vista.jpg
Wappen Karte von Spanien
Casabermeja (Spanien)
Basisdaten
Land: Spanien Spanien
Autonome Gemeinschaft: Andalusien Andalusien
Provinz: Málaga
Comarca: Antequera
Koordinaten 36° 49′ N, 4° 32′ WKoordinaten: 36° 49′ N, 4° 32′ W
Höhe: 357 msnm
Fläche: 162,89 km²
Einwohner: 3.715 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 23 Einw./km²
Postleitzahl: 29150
Gemeindenummer (INE): 29011
Verwaltung
Bürgermeister: José María García Fernández
Website: www.casabermeja.es
Lage der Gemeinde
Karte Gemeinde Casabermeja 2022.png

Casabermeja ist eine Gemeinde (municipio) mit 3.715 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) in der Provinz Málaga in der Autonomen Region Andalusien im Süden Spaniens.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort grenzt an Almogía, Antequera, Colmenar und Málaga. Die Gemeinde wird vom Fluss Guadalmedina durchflossen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet von Casabermeja ist bereits seit Uhrzeiten von Menschen besiedelt. Aus der arabischen Zeit von Al-Andalus gibt es heute noch einen Turm. Der heutige Ortskern wurde allerdings von den Katholischen Königen nach der Reconquista gegründet. 1630 kauften die Einwohner der Krone den Ort ab.[2]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohnerentwicklung
1842 1900 1950 1981 1991 2001 2011
4681 3762 5138 2809 3098 2935 3608

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pfarrkirche Nuestra Señora del Socorro
  • Städtischen Friedhof San Sebastian
  • Zambra-Turm

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Casabermeja – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Casabermeja - Weiße Dörfer im Hinterland. 11. Oktober 2021, abgerufen am 10. November 2021.