Casalgrande

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Casalgrande
Kein Wappen vorhanden.
Casalgrande (Italien)
Casalgrande
Staat Italien
Region Emilia-Romagna
Provinz Reggio Emilia (RE)
Lokale Bezeichnung Casalgrând
Koordinaten 44° 35′ N, 10° 44′ OKoordinaten: 44° 35′ 0″ N, 10° 44′ 0″ O
Höhe 97 m s.l.m.
Fläche 37,73 km²
Einwohner 19.234 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 510 Einw./km²
Postleitzahl 42013
Vorwahl 0522, 0536
ISTAT-Nummer 035012
Volksbezeichnung Casalgrandesi
Schutzpatron Bartholomäus
Website Casalgrande

Casalgrande ist eine norditalienische Gemeinde (comune) mit 19.234 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der Provinz Reggio Emilia in der Emilia-Romagna. Die Gemeinde grenzt an die Provinz Modena.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nahe dem Ort liegt eine keltische Nekropole. Im Mittelalter gehörte der Ort teilweise als Lehen Kirchenfürsten in Parma bzw. Nonantola. Ab dem 12. Jahrhundert herrschten lokale Familien über den Ort. Schließlich gelang es Niccolò III. d’Este, die Gewalt über den Ort 1409 zu erringen.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch den Ort führt die frühere Strada Statale 467 (Strada Bassa). Casalgrande liegt ferner an der nicht elektrifizierten Bahnstrecke Reggio nell’EmiliaSassuolo.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Casalgrande war u. a. 2004 Etappenort des Giro d’Italia.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Casalgrande – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.