Cash (Geldkarte)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

CASH war die schweizerische Elektronische Geldbörse, die zum einfachen Bezahlen kleinerer Beträge bis 300 Franken eingesetzt werden konnte. Auf allen 4,1 Millionen (Stand 2006) Schweizer Maestrokarten befand sich ein CASH-Chip.

Seit 1. September 2010 besitzen neue Maestrokarten keine CASH-Funktion mehr; als Ersatz waren neutrale CASH-Karten erhältlich.[1] Der Dienst wurde per 31. Dezember 2013 eingestellt.[2]

Vergleichbar in Deutschland ist die Geldkarte, in Österreich Quick.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Maestro FAQ (Memento des Originals vom 4. März 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.maestrocard.com, abgerufen am 24. Februar 2014
  2. SIX Payment Services: CASH – Pay the easy way. (Memento des Originals vom 19. Dezember 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.six-payment-services.com, abgerufen am 24. Februar 2014