Casio Loopy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Casio Loopy
Casio Loopy
Hersteller Casio
Typ Stationäre Konsole
Generation Fünfte Generation
Veröffentlichung
JapanJapan 19. Oktober 1995
Hauptprozessor Hitachi SuperH 1 (SH7021)
Grafikprozessor n. b.
Speichermedien Cartridge, Maus
Vorgänger PV-1000
Info Eingebauter Drucker.

Das Casio Loopy (bzw. My Seal Computer SV-100) ist eine Spielkonsole des japanischen Unternehmens Casio. Sie wird der fünften Generation zugeordnet. Sie wurde am 19. Oktober 1995 exklusiv in Japan veröffentlicht. Es war die erste Konsole, die speziell für die weibliche Zielgruppe konzipiert war.[1][2]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • CPU: Hitachi SuperH 1 (SH7021)

Am Gerät konnte ein Gamepad, optional auch eine Maus angeschlossen werden. Bemerkenswert und bis heute vermutlich einzigartig war der eingebaute Drucker. Er ermöglichte den Ausdruck von Screenshots, die mit Text versehen werden konnten. Mittels einer Erweiterung namens Magical Shop konnten auch Screenshots von externen Quellen wie Videorekordern erstellt werden.[3][4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. OLD-COMPUTERS.COM : The Museum. In: www.old-computers.com. Abgerufen am 22. Februar 2016.
  2. Casio Loopy : Play:Right Rare. In: www.playright.dk. Abgerufen am 22. Februar 2016.
  3. FEMICOM, the feminine computer museum. (Nicht mehr online verfügbar.) In: www.femicom.org. Archiviert vom Original am 22. Februar 2016; abgerufen am 22. Februar 2016. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.femicom.org
  4. Casio Loopy. In: Retro Consoles Wiki. Abgerufen am 22. Februar 2016.