Casler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Casler war eine US-amerikanische Fahrzeugmarke.[1]

Markengeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

B. G. Casler aus Chicago in Illinois war die treibende Kraft hinter dieser Marke. Er war im Jahre 1901 auch sehr aktiv im Bereich Werbung. Die Fahrzeuge, die er anbot, ließ er überwiegend im Auftrag bei anderen Herstellern fertigen. Eine Quelle vermutet, dass die Woods Motor Vehicle Company aus Chicago einer der Hersteller war. 1901 war das einzige Jahr dieser Marke.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot standen Elektroautos. Sie wurden beworben als keine Gefahr, kein Rauch, kein Lärm, keine Hitze, aber immer einsatzbereit. Die Reichweite war mit 96 km angegeben. Sie waren als Personenkraftwagen und Nutzfahrzeuge erhältlich. Die Neupreise lagen je nach Ausführung zwischen 500 und 2500 US-Dollar. Eine Abbildung zeigt einen offenen Zweisitzer mit Verdeck.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 264 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 264 (englisch).