Casseneuil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Casseneuil
Wappen von Casseneuil
Casseneuil (Frankreich)
Casseneuil
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Lot-et-Garonne
Arrondissement Villeneuve-sur-Lot
Kanton Le Livradais
Gemeindeverband Grand Villeneuvois
Koordinaten 44° 27′ N, 0° 37′ OKoordinaten: 44° 27′ N, 0° 37′ O
Höhe 38–204 m
Fläche 18,09 km2
Einwohner 2.372 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 131 Einw./km2
Postleitzahl 47440
INSEE-Code
Website www.mairie-de-casseneuil.com

Casseneuil, Stadtbefestigungen

Casseneuil ist eine Gemeinde mit 2372 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) in Frankreich im Département Lot-et-Garonne in der Region Nouvelle-Aquitaine.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Casseneuil liegt auf einer natürlichen Halbinsel an der Einmündung des rechten Nebenflusses Lède in den Lot. Unmittelbar vor diesem Zusammenfluss mündet auch noch die Sône in die Lède, was die stark von Wasser geprägte Lage der Stadt weiter verstärkt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Ursprünge der Stadt stammen aus gallo-römischer Zeit. Sie war damals unter dem Namen Cassinogilum bekannt, was so viel bedeutet, wie „Lichtung im Eichenwald“.
  • Aufgrund der strategisch günstigen Position wurde sie im Mittelalter stark befestigt.
  • Am 12. April 1229 verpflichtet sich der Graf von Toulouse, Raimund VII. im Vertrag von Meaux-Paris unter anderem dazu, die Mauern von 30 Befestigungen zu zerstören, unter ihnen auch Casseneuil.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Sankt Peter und Paul aus dem 13. Jahrhundert, mehrfach umgebaut
  • Reste der Stadtbefestigungen am Ufer der Lède

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Casseneuil – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien