Cassiopea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt eine Gattung der Schirmquallen. Für die mythische Figur siehe Kassiopeia (Mythologie), für das Sternbild Kassiopeia (Sternbild).
Cassiopea
Cassiopea andromeda

Cassiopea andromeda

Systematik
Stamm: Nesseltiere (Cnidaria)
Klasse: Schirmquallen (Scyphozoa)
Ordnung: Wurzelmundquallen (Rhizostomeae)
Familie: Cassiopeidae
Gattung: Cassiopea
Wissenschaftlicher Name
Cassiopea
Péron & Lesueur, 1810

Cassiopea (auch: Mangrovenqualle) ist eine Gattung der Schirmquallen. Diese Quallen sind weltweit zu finden und leben häufig - aber nicht ausschließlich - in seichten, von Mangroven geprägten Küstengewässern. Dort halten sie sich bevorzugt auf sandigen oder von Seegras bewachsenen Flächen auf. Meistens trifft man sie in größeren Gruppen an.

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mangrovenqualle wird im Englischen auch Upside Down Jellyfish (etwa: Auf dem Kopf stehende Qualle) genannt, da sie nicht, wie andere Quallen, durch die Meeresströmung umhergetrieben wird, sondern sich dauerhaft am Meeresboden festsetzt. Dabei sind die Tentakel nach oben in Richtung Sonnenlicht gewandt, die Qualle steht kopf. Außerdem lebt diese Gattung in Symbiose mit Algen, die sich in den Tentakelgeweben befinden und dort Photosynthese betreiben.[1] Zwar besitzen auch Mangrovenquallen Nesselzellen, diese dienen aber vorrangig der Verteidigung und können beim Menschen leichte Juckreize und Hautirritationen verursachen.

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cassiopea – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Edward A. Drew, The biology and physiology of alga-invertebrate symbioses. I. Carbon fixation in Cassiopea sp. at aldabra atoll, Journal of Experimental Marine Biology and Ecology, 1972