Castel Ivano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Castel Ivano
Kein Wappen vorhanden.
Castel Ivano (Italien)
Castel Ivano
Staat Italien
Region Trentino-Südtirol
Provinz Trient (TN)
Koordinaten 46° 4′ N, 11° 31′ OKoordinaten: 46° 3′ 59″ N, 11° 31′ 25″ O
Höhe 506 m s.l.m.
Fläche 34,83 km²
Einwohner 3.314 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 95 Einw./km²
Postleitzahl 38059
Vorwahl 0461
ISTAT-Nummer 022240
Website Castel Ivano

Castel Ivano ist eine italienische Gemeinde mit 3314 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der italienischen Provinz Trient (Region Trentino-Südtirol). Sie wurde am 1. Januar 2016 aus den ehemaligen Gemeinden Strigno, Spera und Villa Agnedo gebildet. Im Juli 2016 kam noch die ehemalige Gemeinde Ivano-Fracena hinzu.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Streugemeinde liegt in der Valsugana östlich von Borgo Valsugana und grenzt im Süden an Venetien. Sie erstreckt sich sowohl auf der orographisch linken als auch rechten Talseite des Flusses Brenta. Der Gemeindesitz in Strigno befindet sich etwa 31 Kilometer östlich der Landeshauptstadt Trient. Die Nachbargemeinden sind Bieno, Castelnuovo, Ospedaletto, Pieve Tesino, Samone und Scurelle im Trentino sowie Asiago in der Provinz Vicenza.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Gemeindegebiet gehören neben Ivano-Fracena, Strigno (Gemeindesitz), Spera und Villa Agnedo auch die Fraktionen Barricata, Latini, Lupi, Oltrebrenta, Pellegrini, Prati dei Floriani, Tomaselli und Torgheli.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die Gemeinde führt die Strada Statale 47 della Valsugana von Padua nach Trient sowie die Bahnstrecke Trient–Venedig mit dem Bahnhof Strigno.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehenswert ist das „Castel Ivano“, eine mittelalterliche Burg auf dem Gebiet der Fraktion Ivano-Fracena. Sie kam im 15. Jahrhundert in den Pfandbesitz der Freiherren von Wolkenstein-Rodenegg und im 17. Jahrhundert an die Grafen von Wolkenstein-Trostburg. Anfang des 20. Jahrhunderts übernahm deren Verwalterfamilie den Besitz; die Familie Staudacher hält ihn bis heute.

Die gleichnamige Burg Castel Ivano
Ivano-Fracena (rechts unten) mit der Burg

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Castel Ivano – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.