Castelcivita

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Castelcivita
Wappen
Castelcivita (Italien)
Castelcivita
Staat Italien
Region Kampanien
Provinz Salerno (SA)
Koordinaten 40° 30′ N, 15° 14′ OKoordinaten: 40° 30′ 0″ N, 15° 14′ 0″ O
Höhe 487 m s.l.m.
Fläche 57 km²
Einwohner 1.739 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 31 Einw./km²
Postleitzahl 84020
Vorwahl 0828
ISTAT-Nummer 065030
Volksbezeichnung Castelcivitesi
Schutzpatron San Cono il Taumaturgo, martire in Isauria; San Nicola di Bari
Website Castelcivita
Blick auf Castelcivita

Castelcivita ist eine italienische Gemeinde mit 1739 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz Salerno in der Region Kampanien. Der Ort liegt im Nationalpark Cilento und Vallo di Diano und ist Teil der Comunità Montana Alburni.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt am nord-westlichen Hang der Monti Alburni. Die Nachbargemeinden sind Albanella, Altavilla Silentina, Aquara, Controne, Ottati, Postiglione, Roccadaspide und Sicignano degli Alburni. Die Ortsteile sind Cosentini und Serra.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort ist auch bekannt für eines der größten Höhlensysteme Europas, der Grotte von Castelcivita.

Söhne und Töchter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pasquale Cascio (* 1957), Erzbischof von Sant’Angelo dei Lombardi-Conza-Nusco-Bisaccia

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Castelcivita – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Castelcivita

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.