Castelculier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Castelculier
Wappen von Castelculier
Castelculier (Frankreich)
Castelculier
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Lot-et-Garonne
Arrondissement Agen
Kanton Le Sud-Est Agenais
Gemeindeverband Agen
Koordinaten 44° 11′ N, 0° 42′ OKoordinaten: 44° 11′ N, 0° 42′ O
Höhe 49–177 m
Fläche 14,95 km2
Einwohner 2.359 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 158 Einw./km2
Postleitzahl 47240
INSEE-Code
Website http://www.ville-de-castelculier.fr/

Castelculier (okzitanisch: Castelculhèr) ist eine französische Gemeinde mit 2.359 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Lot-et-Garonne in der Region Nouvelle-Aquitaine. Castelculier liegt im Arrondissement Agen und gehört zum Kanton Le Sud-Est Agenais. Die Einwohner heißen Castelfondais(es).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Castelculier liegt etwa sechs Kilometer südöstlich von Agen nördlich der Garonne. Die Séoune fließt durch die Gemeinde und begrenzt sie im Osten. Umgeben wird Castelculier von den Nachbargemeinden Bon-Encontre im Norden und Westen, Saint-Caprais-de-Lerm im Nordosten, Saint-Pierre-de-Clairac im Osten sowie Lafox im Süden.

Durch die Gemeinde führt die frühere Route nationale 113 (heutige D813).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Archäologische Grabungen haben die Villa von Lamarque aus der gallorömischen Epoche hervorgebracht. Im 2. Jahrhundert muss der Ort bereits als Siedlung bestanden haben. Aus dem vierten Jahrhundert sind weitere Gebäudereste bekannt. Der Ort wird heute Villascopia genannt. Während des Ancien Régime wurde die Burg von Castelculier auf Befehl Ludwigs XIII. geschleift. Im Zweiten Weltkrieg bot das Schloss Laclotte dem Maquis (dem französischen Widerstand) Unterschlupf. Unter einer Aktion der Gestapo von Agen aus wurde das Schloss zerstört und die Widerstandskämpfer getötet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 768 815 1.005 1.233 1.597 1.697 2.132 2.354

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche von Cabalsault, Monument historique seit 1929
  • romanische Kirche von Saint-Amans
  • Ruinen der Burg von Castelculier aus dem 13. Jahrhundert (von Ludwig XIII. zerstört)
  • Schloss Saint-Amans
  • Reste des Schlosses Laclotte
Schloss Laclotte am 7. Juni 1944

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Castelculier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien