Castello-di-Rostino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Castello-di-Rostino
Castello-di-Rostino (Frankreich)
Castello-di-Rostino
Region Korsika
Département Haute-Corse
Arrondissement Corte
Kanton Golo-Morosaglia
Gemeindeverband Pasquale Paoli
Koordinaten 42° 28′ N, 9° 19′ OKoordinaten: 42° 28′ N, 9° 19′ O
Höhe 134–1.200 m
Fläche 12,4 km2
Einwohner 465 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 38 Einw./km2
Postleitzahl 20235
INSEE-Code

Ortsansicht

Castello-di-Rostino (korsisch Castellu di Rustinu) ist eine französische Gemeinde mit 465 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Haute-Corse auf der Insel Korsika. Sie gehört zum Arrondissement Corte und zum Kanton Golo-Morosaglia. Die Nachbargemeinden sind Lento im Nordwesten und Norden, Bisinchi im Nordosten und Osten, Ortiporio im Südosten, Morosaglia im Süden, Valle-di-Rostino im Südwesten und Westen sowie Canavaggia im Nordwesten.

Zu Castello-di-Rostino gehört der Weiler Ponte Novu mit der gleichnamigen genuesischen Brücke. Hier ereignete sich 1769 die Schlacht bei Ponte Novu.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
303 320 286 274 252 277 343 420

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Castello-di-Rostino – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien