Castelnau-de-Mandailles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Castelnau-de-Mandailles
Castèlnau de Mandalhas
Castelnau-de-Mandailles (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Okzitanien
Département (Nr.) Aveyron (12)
Arrondissement Rodez
Kanton Lot et Palanges
Gemeindeverband Causses à l’Aubrac
Koordinaten 44° 24′ N, 2° 47′ OKoordinaten: 44° 24′ N, 2° 47′ O
Höhe 533–926 m
Fläche 35,95 km²
Einwohner 575 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 16 Einw./km²
Postleitzahl 12500
INSEE-Code

Castelnau-de-Mandailles (okzitanisch Castèlnau de Mandalhas) ist eine französische Gemeinde mit 575 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Aveyron in der Region Okzitanien (vor 2016 Midi-Pyrénées). Sie gehört zum Arrondissement Rodez und zum Kanton Lot et Palanges. Die Einwohner werden Castelnauois und Mandaillois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Castelnau-de-Mandailles liegt etwa 39 Kilometer ostnordöstlich von Rodez. Der Ort liegt am das Flüsschen Mousseaux, einem Zufluss des Lot, der die Gemeinde im Süden begrenzt. Das Gemeindegebiet gehört zum Regionalen Naturpark Aubrac. Umgeben wird Castelnau-de-Mandailles von den Nachbargemeinden Condom-d’Aubrac im Nordwesten und Norden, Saint-Chély-d’Aubrac im Norden und Nordosten, Prades-d’Aubrac im Osten, Sainte-Eulalie-d’Olt im Südosten und Süden, Lassouts im Süden und Südwesten sowie Saint-Côme-d’Olt im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2019
Einwohner 730 612 545 527 521 528 548 575
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Julien von Le Cambon aus dem 12. Jahrhundert, Monument historique seit 1924
  • Kirche Saint-Pierre in Mandailles aus dem 16. Jahrhundert, Monument historique seit 1928
  • Burg Mandailles aus dem 11. Jahrhundert
  • Schloss Vennac

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Castelnau-de-Mandailles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien