Castelnau-le-Lez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Castelnau-le-Lez
Castelnau-le-Lez (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Okzitanien
Département (Nr.) Hérault (34)
Arrondissement Montpellier
Kanton Montpellier - Castelnau-le-Lez
Gemeindeverband Montpellier Méditerranée Métropole
Koordinaten 43° 38′ N, 3° 54′ OKoordinaten: 43° 38′ N, 3° 54′ O
Höhe 19–93 m
Fläche 11,10 km²
Einwohner 22.534 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 2.030 Einw./km²
Postleitzahl 34170
INSEE-Code

Kirche Saint-Jean-Baptiste

Castelnau-le-Lez ist eine französische Gemeinde im Département Hérault in der Region Okzitanien. Sie bildet mit Montpellier und anderen Vorstädten ein einheitliches Siedlungsgebiet. Die Stadt hat 22.534 Einwohner (Stand 1. Januar 2019) und liegt am Ufer des Flusses Lez.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1890 fand der französische Wissenschaftler Georges Vacher de Lapouge Knochen, die auf einen menschlichen Vorfahren aus der Jungsteinzeit hindeuteten. Wissenschaftler schätzten die Größe des gesamten Menschen auf 3,5 Meter. Dies führte zu der Bezeichnung Der Gigant von Castelnau. Die Knochen wurden zur Universität Montpellier gebracht und dort weiter untersucht.

Wegweiser auf dem Marktplatz in Plankstadt

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2010 2017
Einwohner 4979 8169 9339 9884 11.043 14.214 15.229 20.480
Quellen: Cassini und INSEE

Partnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1981 ist die deutsche Gemeinde Plankstadt (Rhein-Neckar-Kreis) Partnergemeinde von Castelnau-le-Lez.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Castelnau-le-Lez – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien