Castelnaud-la-Chapelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Castelnaud-la-Chapelle
Castelnaud-la-Chapelle (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Nouvelle-Aquitaine
Département (Nr.) Dordogne (24)
Arrondissement Sarlat-la-Canéda
Kanton Vallée Dordogne
Gemeindeverband Domme Villefranche-du-Périgord
Koordinaten 44° 49′ N, 1° 9′ OKoordinaten: 44° 49′ N, 1° 9′ O
Höhe 51–283 m
Fläche 21,02 km²
Einwohner 448 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 21 Einw./km²
Postleitzahl 24250
INSEE-Code

Burg Castelnaud

Castelnaud-la-Chapelle (okzitanisch Castèlnau e la Capèla) ist eine französische Gemeinde mit 448 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Dordogne in der Region Nouvelle-Aquitaine. Das Dorf liegt am Ufer des Flusses Dordogne, unmittelbar an der Einmündung ihres linken Nebenflusses Céou. Die malerische Silhouette des Ortes wird von der Burg Castelnaud bestimmt, einer mittelalterlichen Befestigung aus dem 13. Jahrhundert. Castelnaud-la-Chapelle ist Mitglied der Vereinigung der schönsten Dörfer Frankreichs.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1975 1982 1990 1999 2007 2018
Einwohner 380 374 408 426 461 452
Quellen: Cassini und INSEE

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Castelnaud-la-Chapelle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Castelnaud-la-Chapelle