Castelnuovo Magra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Castelnuovo Magra
Wappen
Castelnuovo Magra (Italien)
Castelnuovo Magra
Staat: Italien
Region: Ligurien
Provinz: La Spezia (SP)
Koordinaten: 44° 6′ N, 10° 1′ OKoordinaten: 44° 6′ 0″ N, 10° 1′ 0″ O
Höhe: 190 m s.l.m.
Fläche: 14 km²
Einwohner: 8.415 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 601 Einw./km²
Postleitzahl: 19033
Vorwahl: 0187
ISTAT-Nummer: 011011
Volksbezeichnung: Castelnovesi
Schutzpatron: Sankt Fidelis
Website: www.castelnuovomagra.com

Castelnuovo Magra (im Ligurischen: Castelnövu) ist eine Gemeinde mit 8415 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der italienischen Region Ligurien. Politisch gehört sie zur Provinz La Spezia.

Blick auf Castelnuovo Magra

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der antike Stadtkern befindet sich auf dem Monte Bastione, einem Hügel, dessen Hänge bis in die Ebene des Flusses Magra reichen. Durch die exponierte Lage hat man vom Ortszentrum ein Rundumpanorama über die Talebene bis hin zum Tyrrhenischen Meer und dem Val di Vara.

2002 wurde Castelnuovo Magra vom Touring Club Italiano die Bandiera Arancione verliehen, welche besondere Qualität in den Bereichen Umwelt und Tourismus auszeichnet.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt wurde im 11. Jahrhundert gegründet und war im Besitz der Bischöfe von Luni.

In der Pfarrkirche „Santa Maria Maddalena“, die in der Spätrenaissance unter dem Einfluss von Brunelleschi erbaut wurde, befindet sich das Bild „Kreuzigung“ von Pieter Breughel d.J., eine Kopie des Bildes von Pieter Breughel d.Ä.

Zu sehen sind noch zwei Türme und einige Mauerreste des Bischofspalastes (1274).

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Castelnuovo Magra unterhält Partnerschaften mit dem britischen Burton Latimer (seit 2002) sowie mit der portugiesischen Stadt Oliveira de Azeméis (seit 2005).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Castelnuovo Magra – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien